Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Fast eine Medaille für Andrea Hayoz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburger Meisterin Andrea Hayoz war sowohl am Samstag im Kurzcross (5. Rang) und gestern auf der Normaldistanz (4.) gestartet. Fast hätte es gestern zur Bronzemedaille gereicht. Die Düdingerin lief während des ganzen Rennens in der Dreiergruppe um den 3. Platz, zusammen mit Claudia Stalder (GGBern) und Maya Neuenschwander (Länggasse). Im Finish setzte sich Stalder, die ein Comeback feierte, um eine Sekunde gegen die Düdingerin durch. Neuenschwander wurde von Mirja Moser (STBern) überholt.

«Ich habe mich ab der ersten Runde sehr gut gefühlt. Claudia Stalder hat in der letzten Runde bei der Festzeltpassage angegriffen, da kam ich nicht mehr ganz mit.» Wer weiss, ob Andrea Hayoz die Medaille gewonnen hätte, wenn sie am Tag zuvor nicht auch im Kurzcross gestartet wäre? «Diese Frage stelle ich mir gar nicht. Das Ziel war der Kurzcross, und ich fühlte mich am Samstag auch so gut. Ich habe mich erst heute Morgen für den Start entschieden. An die Medaille habe ich eigentlich während des Rennens nicht gedacht, nur dass es eine von uns sein würde. Ich habe den 4. Platz gewonnen und nicht Bronze verloren.»

Laurence Vienne enttäuscht

Laurence Vienne (10.) kam nie an die Düdingerin heran. Schnell lag sie zurück. Am Ende verbesserte sie sich um 2 Ränge: «Ich habe auf der ganzen Strecke gelitten. Ich bin enttäuscht, denn ich verliere zu häufig.»

Zwei Runden lang liefen Regula Jungo (TSVDüdingen, 17.) und Colette Borcard (Neirivue, 14.) zusammen. In der vorletzten Runde hatte Borcard 7 Sekunden gutgemacht. Dazu Regula Jungo: «Ich bin erstaunt, wie gut ich das Tempo habe durchziehen können.»

Brügger 10. Junior

Schweizer Cross-Meisterschaften. 1. Mehdi Khelifi (Tun/LC Schaffhausen) 31:15,3. 2. Stéphane Schweickhardt (Martigny) 0:05 zurück. 3. Philip Rist (LC Zürich) 0:15. 4. Yan Orlandi (Bassecourt) 0:29. 5. Heinz Lehmann (ST Bern) 0:41. 6. Oliver Amann (Liestal) 0:51. 7. Thomas Suter (BTV Aarau) 0:59. 8. Pierre Morath (Stade Genf) 1:07. 9. Bruno Heuberger (Uzwil) 1:10. 10. Olivier Petitjean (TVL Bern) 1:12. 11. Nicolas Berset (CABelfaux) 1:20. 12. Jérôme Schaffner (Bassecourt) 1:27. 13. Pierre-André Kolly (FSGBulle) 1:29. 14. Alexander Wäfler (Länggasse) 1:30. 15. Christoph Hofmann (Villars-sur-Glâne) 1:31. – Ferner: 20. Daniel Weber (Neirivue) 1:48. 46. Georges Volery (CAMartigny, Bulle) 4:01. – 73 klassiert. 1. Jérôme Schaffner (Bassecourt) 32:43,2. 2. Ivan Pongelli US Capriaschese) 0:37. 3. Alemayehu Gadissa (Äth/LC Basel) 1:30.
1. Anita Weyermann (GG Bern) 20:38,4. 2. Daria Nauer (All Blacks Benrer Oberland) 0:41. 3. Claudia Stalder (GG Bern) 0:55. 4. Andrea Hayoz (TSVDüdingen) 0:59. 5. Marja Moser (ST Bern) 1:00. 6. Maya Neuenschwander (TVL Bern) 1:03. – Ferner: 10. Laurence Vienne (FSGBulle) 1:43; 14. Colette Borcard (Neirivue) 2:07; 17. Regula Jungo (TSVDüdingen) 2:27; 23. Vera Notz-Umberg (ST Bern, Kerzers) 3:02. – 33 klassiert. 1. Neuenschwander 21:41,8. 2. Gabi Berger (Oberönz) 0:13. 3. Tschay Yigezu (Äth/Old Bolys Basel) 0:26.
1. Said Lakhal (Mar/Stade Genf) 12:32,1. 2. Stefan Gerber (GG Bern) 0:13 zurück. 3. Thomas Benz (TV Unterstrass) 0:19. 4. Roger Kliem (LC Frauenfeld) 0:25. 5. Sepp Flühler (Inwil) 0:26. 6. Hicham Laftakh (Mar/Stade Genf) 0:27. 7. Oliver Ruben (Oerlikon) 0:36. 8. Michael Bruggmann (LC Zürich) 0:37. 9. Peter Knuchel (LC Zürich) 0:39. 10. Pierre-André Ramuz (Martigny) 0:40. – 63 klassiert.
1. Weyermann 10:52,6. 2. Chantal Dällenbach (CA Freiburg) 0:08. 3. Sabine Fischer (LC Rapperswil-Jona) 0:13. 4. Andrea Etter (GG Bern) 0:30. 5. Hayoz 0:44. 6. Christa Salt (Gb/LC Basel) 0:59 – 21 klassiert.
1. Tariku Gebre (Äth/Old Boys Basel) 23:07. 2. Philipp Imoberdorf (Naters) 0:18. 3. Michael Leiggener (All Blacks Berner Oberland) 0:21. – Ferner: 10. Michel Brügger (LATSense) 1:04. – 54 klassiert. 1. Monika Vogel (BTV Aarau) 15:16. 2. Diana Schramek 0:20. 3. Erika Bieri (Lützelflüh) 0:22. – Ferner: 22. Joëlle Thomet (CABelfaux) 3:06. – 22 klassiert.

Mehr zum Thema