Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

FC Freiburg siegt im Schlussspurt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Angriff ist die beste Verteidigung: Diese Sport-Weisheit haben die Freiburger am Samstag in Tuggen einmal mehr bestätigt. Dies war auch nötig. Nachdem die Pinguine bereits in der fünften Minute durch Chentouf in Führung gegangen waren, verloren sie sich im Klein-Klein-Spiel. Dies nutzten die Schwyzer, um bis zur 56. Minute das Skore zu drehen. «Ich verstehe nicht, warum meine Mannschaft immer wie gelähmt spielt, wenn sie in Führung liegt. Es ist nicht normal, dass wir zurückliegen müssen, um endlich im Spiel anzukommen», so FCF-Trainer John Dragani.

Ins Lattenkreuz

Er selbst hatte massgeblichen Einfluss darauf gehabt, dass sich die Freiburger den Sieg doch noch holten. Mit der Einwechslung von Benslimane ging im Angriffsspiel einiges mehr. So war Benslimane Ursprung des Ausgleichstreffers von Chentouf auf Penalty, und er erzielte gleich selbst das Siegestor. Aus 22 Metern hämmerte Benslimane das Leder ins hohe Eck. «Wir wollten, dass Tuggen bis weit in unsere Platzhälfte steht, damit wir bei Kontern Platz haben und Steilpässe spielen können», so Dragani. Je länger das Spiel dauerte, desto mehr profitierten die Freiburger davon, dass Tuggen seinem hohen Tempo aus der ersten Halbzeit Tribut zollen musste.

Mit diesem Sieg hat der FCF wichtige Punkte im Abstiegskampf geholt. Gesichert ist der Ligaerhalt drei Runden vor Ende indes noch nicht. fs/gl/Lib

 Tuggen – Freiburg 2:3 (1:1)

Linthstrasse; 340 Zuschauer; SR: Supercinski.Tore: 5. Chentouf 0:1; 38. Graf 1:1; 56. Durand 2:1; 84. Chentouf 2:2 (Penalty); 86. Benslimane 2:3.

FC Freiburg: Bucchi; Domo, Monteiro (60. Paratte), Buntschu, Bondallaz, Domo; Ndzomo; Naili, Zaugg (81. Charrière), Kone; Mejri (60. Benslimane); Chentouf.

 

 1. Liga Promotion:Basel II – Yverdon 4:0. Sion II – Zürich II 3:1. YF Juventus Zürich – Kriens 4:2. Tuggen – Freiburg 2:3. Carouge – Old Boys 1:0. Nyon – Schaffhausen 1:1. St. Gallen II – Breitenrain Bern 2:3. Delsberg – Brühl St. Gallen 2:0.

 

 Die Tabelle der 1. Liga Promotion

1. Basel II27 19 5 3 73:33 62

2. YF Juventus27 18 6 3 67:27 60

3. Schaffhausen27 18 5 4 68:28 59

4. Sion II27 12 10 5 51:35 46

5. Kriens27 13 4 10 52:43 43

6. Zürich II27 11 9 7 53:40 42

7. Tuggen27 13 2 12 51:50 41

8. Delsberg27 10 7 10 38:36 37

9. Old Boys Basel27 10 7 10 37:37 37

10. Brühl St. Gallen27 8 7 12 38:46 31

11. Freiburg27 7 6 14 34:52 27

12. St. Gallen II27 8 3 16 37:59 27

13. Etoile Carouge27 8 3 16 26:49 27

14. Breitenrain27 6 8 13 32:61 26

15. Nyon27 5 9 13 35:49 24

16. Yverdon27 2 5 20 24:71 11

Mehr zum Thema