Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

FC Murten feiert den ersten Heimsieg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Etwas glücklich und schmeichelhaft war er schon, der erste Murtner Heimsieg in der schmucken Anlage im Prehl. Als nach einer knappen Stunde die Seeländer fortan mit einem Mann weniger auskommen mussten, sah es für sie vorerst alles andere als gut aus. Die Gäste aus Belfaux witterten Morgenluft. Da brauchte es schon einige Paraden von Goalie Paparcone, damit Murten eine viertelstündige Druckperiode der Gäste schadlos überstand. Am Ende war es die bessere konditionelle Verfassung, die Murten den ersten Heimsieg der Saison bescherte.

Karim Diarra führt Murten zum Sieg

Die Taktik von Murtens Trainer Patrice Renevey bestand von Anfang an darin, aus der verstärkten Defensive heraus den ultraschnellen Karim Diarra mit langen Bällen zu versorgen. Gelingen wollte dieses Unterfangen aber nicht immer. Zum einen war die solide Hintermannschaft der Gäste mit Yannick Baechler, Samuel Fragnière und Co. auf der Höhe ihrer Aufgabe, zum anderen lief Diarra sehr oft ins Offside. Der Spieler mit der auffälligen Rückennummer 50 war aber an allen drei Toren beteiligt, so dass Trainer Renevey mit seiner Taktik dennoch Erfolg hatte.

Die erste Viertelstunde gehörte mehrheitlich den Gästen. Lopes Ramos vergab bereits nach sieben Minuten eine grosse Chance, und Patrick Francey schaufelte den Ball aus zehn Metern über das Gehäuse. Nach siebzehn Minuten schien die Führung von Murten Tatsache zu sein: Miguel Lopes spielte einen dieser langen Bälle zu Diarra, dieser umspielte Torhüter Sylvain Fragnière, traf aber nur ins Seitennetz (17.)

Auf der anderen Seite sah Frederic Jacob seinen Kopfball von der Querlatte abprallen, und der aufgerückte Gregoire Andrey verfehlte das Ziel nach einer eindrücklichen technischen Einlage nur ganz knapp. Etwas entgegen dem Spielverlauf ging Murten mit einem Strafstoss in Führung: Ein unnötiges Foul an Diarra strafte der junge Schiedsrichter Fasano mit einem Penalty, den Nordyn Jaggi sicher zum 1:0 verwandelte (27.).

Siegtreffer in Unterzahl

Lange hatte die Murtner Führung aber nicht Bestand. Nur zwei Minuten später war es Frederic Jacob, der nach einer herrlichen Kombination mit Lopes für den verdienten Ausgleich besorgt war. Zwei Minuten vor dem Pausenpfiff schoss Diarra die Einheimischen wieder in Front. Dank seiner ausgeprägten Schnelligkeit liess er einmal mehr zwei Verteidiger stehen und bezwang diesmal Fragnière sicher.

Auch zu Beginn der zweiten Halbzeit war Belfaux mehrheitlich überlegen und wurde mit dem frühen Ausgleich belohnt: Nach einem Angriff über mehrere Stationen prallte der Schuss von Lopes Ramos vom Torpfosten direkt auf den Fuss von Yassine Gharsallah, der sich nicht zweimal bitten liess und zum 2:2 traf (52.). Die Gäste waren nun am Führungstor sehr nahe, doch Torhüter Paparcone behielt seine Leute mit einigen guten Paraden im Spiel, und als er bereits geschlagen war, prallte der Kopfball von Lopes Ramos nur an die Latte.

Nach einer Stunde Spielzeit bekam Murtens Verteidiger Silva Tavares zu allem Überfluss noch die zweite Gelbe Karte vorgesetzt, was die Aufgabe für die Seeländer zusätzlich erschwerte. Sie liessen sich aber nicht einschüchtern und erzielten sieben Minuten vor Schluss durch Karim Diarra–nach einer feinen Einzelleistung–den etwas schmeichelhaften Siegtreffer.

Telegramm

Murten – Belfaux 3:2 (2:1)

Prehl.–95 Zuschauer.–SR: Fasano.Tore:27. Jaggi 1:0 (Foulpenalty). 29. Jacob 1:1. 43. Diarra 2:1. 52. Gharsallah 2:2. 83. Diarra 3:2.

FC Murten:Paparcone; Gonçalves, Ferreirinha (87. Quillet), Lopes Varela, Silva; Quagliariello, Kaslevic; Freitas, Jaggi; Bartolomeu (67. Costa) Diarra.

FC Belfaux:Sylvan Fragniére; Bovet, Baechler, Samuel Fragnière (86. Stohr), Schumacher; Andrey (77. Mory), Lopes Ramos; Jacob, Gharallah; Zbinden (46. Dafflon), Francey.

Bemerkungen:55. Gelb-Rote Karte für Tavares Silva (FC Murten).

Mehr zum Thema