Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

FC Murten steht im Cup-Final

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Fussball 2.-Ligist Murten hat sich mit einem 3:2-Auswärtssieg bei Richemond (2.) für den Final im Freiburger Cup qualifiziert. Gegner am 12. Juni ist Farvagny/Ogoz (2.), das am Mittwochabend zuhause den FC Kerzers mit einem 2:1-Sieg aus dem Rennen warf.

Ursprünglich wollten die Seeländer die Partie boykottieren, weil Spieler bereits Tickets für den Schweizer Cup-Final gekauft hatten und der Match laut den Kerzersern auf Drängen des Gastgebers von Dienstag auf Mittwoch verschoben worden war. In diesem Zusammenhang stellt Sigfrid Perroulaz, Präsident der Wettspiel-Kommission des Freiburger Fussball-Verbandes (FFV), klar: «Es ist nicht richtig, dass der FFV ein Verschiebungsgesuch von Farvagny bewilligt hat. Vielmehr ermächtigt das Reglement den Heimclub, das Spiel am Dienstag oder am Mittwoch anzusetzen. Einer Verschiebung um eine Woche hingegen hätte der FFV zugestimmt. Auch hat der FFV am vergangenen Montag seine Dienste als Mediator angeboten; die Situation zwischen beiden Vereinen war jedoch bereits derart zerstritten, dass Farvagny nicht auf das Angebot eingehen mochte.» fs

Mehr zum Thema