Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

FC Überstorf doppelt nach

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wieder Freiburger Meister der Junioren B

Als letztjähriger Freiburger Meister der Junioren B hätte der FC Überstorf eigentlich in die Inter B aufsteigen können. Da man aber mit den eigenen Junioren weiterarbeiten wollte (neun kamen vom C- ins B-Kader), verzichtete man auf den Aufstieg. Die von Willy Portmann trainierte Mannschaft verzeichnete denn auch eine ausgezeichnete Saison. In der Vorrunde wurde der überraschende zweite Rang erreicht. Doch es sollte in der Rückrunde noch besser kommen. Im alles entscheidenden letzten Spiel wurde Leader Beauregard nach einer sehr guten und spannenden Partie mit 4:2 bezwungen, womit sich Überstorf im letzten Moment erneut den Freiburger Meistertitel der Junioren B sicherte. Wie Trainer Willy Portmann sagt, ist der Erfolg der Kollegschaft, den gut besuchten Trainings, der Freude am Spiel sowie dem Goalgetter André Portmann zu verdanken.

Die Klassemente
der Junioren Inter

1. Vevey 12/29; 2. Lausanne 12/28; 3. Azzurri LS 12/27; 4. Malley 12/27; 5. Bulle 12/24; 6. Marly 12/22; 7. Xamax 12/19; 8. Kerzers 12/17; 9. Yverdon 12/15; 10. Düdingen 12/10; 11. La Chaux-de-Fonds 12/4; 12. Les Geneveys-sur-Coffrane 12/3; 13. Attalens 12/3.
1. Renens 12/27; 2. Xamax 12/27; 3. Lausanne 12/26; 4. Freiburg 12/25; 5. Yverdon 12/25; 6. Vevey 12/22; 7. Bulle 12/22; 8. Montreux 12/19; 9. La Chaux-de-Fonds 12/15; 10. Saint-Barthélemy 12/7; 11. Düdingen 12/7; 12. Romont 12/6; 13. Jorat-Mézières 12/0.

Junioren A

1. Marly 11/28; 2. Überstorf 11/22; 3. Basse-Glâne 11/22; 4. Tafers 11/19; 5. Villars 11/18; 6. Central 11/16; 7. Courtepin 11/14; 8. La Tour/Le Pâquier 11/13; 9. Vully 11/12; 10. St. Antoni 11/11; 11. Treyvaux 11/8; 12. La Sonnaz 11/5.
1. Gurmels 9/24; 2. Wünnewil 9/13; 3. Schmitten 9/8; 4. Murten 9/7
1. Vaulruz 9/16; 2. Etoile Sport 9/13; 3. Remaufens 9/12; 4. Cottens 9/11.

Junioren B

1. Überstorf 11/27; 2. Beauregard 11/25; 3. Portalban/Gletterens 11/24; 4. Siviriez 11/17; 5. Freiburg 11/17; 6. Villaz-St-Pierre a 11/17; 7. La Tour/Le Pâquier 11/17; 8. Broc 11/14; 9. Central 11/14; 10. Düdingen 11/6; 11. Tafers 11/6; 12. Fétigny/Ménières 11/3.
1. Giffers 9/22; 2. Marly 10/18; 3. Gurmels 10/17; 4. Schönberg 9/11; 5. Heitenried 10/8; 6. Le Mouret 10/6.
1. Courtepin 10/22; 2. Villars 10/21; 3. La Sonnaz 10/15; 4. Ecuvillens/Posieux 10/12; 5. Richemond 10/8; 6. Murten 10/5.

Junioren C

1. Beauregard 11/28; 2. Domdidier 10/25; 3. Plaffeien 11/23; 4. U.S.C.V. 11/21; 5. La Brillaz 11/18; 6. Courgevaux 10/16; 7. Schmitten 11/15; 8. Corpataux/Rossens 11/13; 9. Kerzers a 11/10; 10. Cugy/Montet 11/8; 11. Rechthalten 11/7; 12. Châtel-St-Denis 11/2.
1. Courtepin 10/27; 2. Giffers 9/20; 3. St. Antoni 10/16; 4. Central 9/15; 5. Tafers 10/7; 6. Düdingen 10/0.
1. Freiburg 10/27; 2. Villars 10/22; 3. Grolley 10/13; 4. Chénens/Autigny 10/11; 5. Matran 10/11; 6. Misery-Courtion 10/3.
1. Gurmels 9/25; 2. Basse-Broye b 9/21; 3. Corminboeuf 9/19; 4. Alterswil 9/18; 5. Murten 9/16; 6. Belfaux 8/9; 7. Kerzers b 9/9; 8. Bösingen 8/6; 9. Cudrefin 9/3; 10. Etoile Sport 9/1.
1. Le Mouret 8/19; 2. Villarimboud 9/19; 3. Charmey 9/15; 4. Billens 8/13; 5. Bulle b 9/13; 6. Le Crêt/Porsel 9/13; 7. Marly 9/12; 8. Vuisternens/Mézières 9/10; 9. Estavayer-le-Gibloux 9/8; 10. Nuvilly 9/6.

Junioren D

1. Murten a 9/27; 2. Beauregard 9/21; 3. Romont a 9/19; 4. Vuisternens/Mézières a 9/17; 5. Basse-Glâne a 9/16; 6. Châtonnaye 9/13; 7. Neyruz 9/10; 8. Avenches a 9/6; 9. Villars-sur-Glâne a 9/3; 10. Montagny 9/0.
1. Freiburg a 9/22; 2. Wünnewil a 9/21; 3. Marly a 8/14; 4. St. Antoni 9/13; 5. Schmitten a 9/12; 6. Kerzers a 9/12; 7. Central 9/11; 8. Gurmels a 9/10; 9. Courtepin a 9/7; 10. Düdingen a 8/4.
1. Grolley 10/28; 2. Belfaux a 8/21; 3. Freiburg b 9/18; 4. Aumont/Murist 10/17; 5. Estavayer b 10/14; 6. Le Mouret 9/13; 7. Marly b 9/12; 8. Ependes/Arconciel 10/11; 9. Corminboeuf 9/10; 10. Estavayer-le-Gibloux 10/4; 11. Cottens 10/2.
1. Schönberg 10/24; 2. Düdingen b 9/23; 3. Bösingen a 9/22; 4. Tafers 9/16; 5. Schmitten b 10/13; 6. Brünisried 9/11; 7. Plasselb 9/11; 8. Giffers a 9/10; 9. Alterswil 9/8; 10. Courgevaux 10/5; 11. Richemond b 9/0.
1. Estavayer a 10/26; 2. Saint-Aubin/Vallon 10/22; 3. Murten b 10/21; 4. Vully a 10/20; 5. Siviriez 10/18; 6. Noréaz/Rosé 10/15; 7. Lentigny 10/13; 8. U.S.C.V. 10/12; 9. Richemond a 10/11; 10. Dompierre 10/3; 11. Vuisternens/Mézières b 10/0.
1. Überstorf a 8/24; 2. Wünnewil b 8/15; 3. Sorens 6/13; 4. Sâles 7/13; 5. Billens 7/12; 6. Heitenried 8/12; 7. Cheyres-Châbles 8/4; 8. Cressier a 7/3; 9. Bulle b 7/1.
1. Kerzers b 9/24; 2. Gurmels b 9/24; 3. Plaffeien 9/21; 4. Cressier b 9/14; 5. Giffers b 9/12; 6. Überstorf b 9/12; 7. Matran 9/12; 8. Freiburg c 9/10; 9. Vully b 9/3; 10. Bösingen b 9/1.
1. Belfaux b 9/21; 2. Montbrelloz 9/21; 3. Misery-Courtion 8/18; 4. Avenches b 9/18; 5. Courtepin b 9/15; 6. Givisiez 8/12; 7. Romont c 9/12; 8. Kerzers c 9/9; 9. Villars b 9/6; 10. Middes 9/0.

Mehr zum Thema