Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

FDP-Kandidaten mit sozialer Kompetenz und Eigeninitiative

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Darüber hinaus scheint es uns sinnvoll, Mitglieder mit politischer Erfahrung auf Gemeindestufe ebenso zu portieren, wie einen Personenkreis, der die Sicht des Bürgers ohne politisches Amt teilt.

Das Anliegen, breite Bevölkerungskreise beiderlei Geschlechts und unterschiedliche Altersgruppen zu repräsentieren ist uns nicht schlecht gelungen: Jahrgänge 1950 – 1979. Erfreulich, dass junge Parteimitglieder sich an der Erarbeitung der künftigen Kantonsverfassung beteiligen wollen.
Besonders zu erwähnen ist, dass mit Hans-Ulrich Marti, Wünnewil-Flamatt, ein amtierender Gemeinderat, in Walter Etter und Hugo Stampfli, Düdingen, und Martin Ott, St. Antoni, ehemalige Gemeindepolitiker zur Wahl antreten. Hugo Müller ist selbstständig Erwerbender und Vorstandsmitglied der FDP Wünnewil-Flamatt. Der Fürsprecher Beat Gujer, Heitenried, Mitglied des Stiftungsrates Altersstützpunkt Heitenried, bringt als wissenschaftlicher Beamter juristisches Fachwissen mit. Michael Beer, in der Überstorfer Politik aus engagierter Arbeit in verschiedenen Kommissionen bekannt, studiert an der Uni Freiburg Mathematik und Wirtschaftswissenschaften.
Der Düdinger Michael Aeberhard, studiert Medien- und Kommunikationswissenschaften (Uni Freiburg), und Fabian Vollmer, St. Antoni, der ein zweisprachiges Jura-Studium in Angriff nehmen wird, sind Zeugnis davon, dass junge Menschen bereit sind, ihren Beitrag für die Allgemeinheit zu leisten.
Drei engagierte Frauen, Ursula Eggelhöfer-Brügger, Düdingen, Ines Bartels, Wünnewil-Flamatt, und Colette Flück, St. Ursen, zeigen, dass sie bereit sind, Beruf, familiäre Verpflichtungen und ein politisches Engagement unter einen Hut zu bringen.

Mehr zum Thema