Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

FDP Semsales vermisst 40 000 Franken

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

semsales Nach dem Tode des Kassiers anfangs 2007 entdeckte der Vorstand das Loch. Der Verstorbene war von 2003 bis 2007 im Amt. Der damalige Präsident, Grossrat Yvan Hunziker, wehrte sich am Donnerstag anlässlich einer Versammlung gegen den Vorwurf, allein für die fehlende Aufsicht verantwortlich zu sein, wie die Tageszeitung «La Liberté» am Samstag berichtete.

Die Probleme wurden entdeckt, als der neue Kassier nach dem Tode seines Vorgängers die Buchhaltung übernahm. Laut dem heutigen Präsident Didier Santschi hat der Vorstand versucht, Licht ins Dunkel zu bringen. Weil es aber nicht möglich war, anhand der bestehenden Bankauszüge eine korrekte Buchhaltung für die betreffenden Jahre zu rekonstruieren, musste ein Loch von 40 000 Franken ausgewiesen werden.

Yvan Hunziker akzeptierte den Vorwurf, dem Kassier vertraut zu haben. Er rief aber in Erinnerung, dass der Vorstand auch Verantwortung trage und die Versammlung die Jahresrechnungen jeweils genehmigt hatte. az

Mehr zum Thema