Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Federer erreicht ohne Satzverlust das Halbfinale

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

TennisHeute trifft der Titelhalter erneut auf einen ungesetzten Kontrahenten. Gegner ist der Italiener Andreas Seppi (ATP 43). Nach 3:14 Stunden verwandelte Seppi im Viertelfinal seinen zweiten Matchball gegen Nicolas Kiefer (De/ATP 41) zum 6:3, 5:7, 7:5. Der 24-jährige Seppi und Federer standen sich erst einmal gegenüber. 2007 setzte sich der Schweizer auf dem Sand von Monte Carlo nach zwei Tiebreaks durch.

Gegen Verdasco (ATP 28) setzte der Schweizer die Serie souveräner Vorstellungen fort. Im ersten Satz nutzte er die einzige Möglichkeit zum entscheidenden Servicedurchbruch (4:2), im zweiten geriet er einzig in seinem zweiten Aufschlagsspiel in Not, als er drei Breakchancen Verdascos zunichte machte. Danach vertrat sich der 24-Jährige aus Madrid den Fuss und musste sich bis zum Ende durchbeissen. «Das war natürlich Pech für ihn», so Federer, «ich habe aber immer versucht, schnell und aggressiv zu spielen.»

In Hamburg ist Federer mittlerweile in 20 Partien unbezwungen. Die letzte Niederlage hatte er vor fünf Jahren in der 3. Runde gegen den Australier Mark Philippoussis hinnehmen müssen. Seither hat er das Turnier am Rothenbaum dreimal (2004, 2005, 2007) für sich entschieden. Si

Mehr zum Thema