Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Roger Federer zum 18. Mal im Wimbledon-Achtelfinal

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Roger Federer steht in Wimbledon zum 18. Mal in den Achtelfinals. In der 3. Runde gewinnt der 39-jährige Schweizer 6:4, 6:4, 5:7, 6:4 gegen den Briten Cameron Norrie (ATP 34), am Montag trifft er nun auf den Italiener Lorenzo Sonego (ATP 27).

Der Wimbledon-Rekordsieger mit acht Titeln knüpfte da an, wo er in der 2. Runde gegen Richard Gasquet aufgehört hatte. Fast drei Sätze lang dominierte er den formstarken Norrie klar. Bei 5:5 im dritten Satz konnte er aber zwei Breakchancen nicht nützen, gab gleich in der Folge zu null zum ersten Mal selber den Aufschlag ab und ermöglichte Norrie so den Satzgewinn, der ihm neue Hoffnung gab.

Ein erstes Break im vierten Satz (zum 3:2) konnte Federer nicht bestätigen, doch nach einem zweiten zum 5:4 liess er sich nicht zweimal bitten und holte sich nach gut zweieinhalb Stunden den 104. Sieg auf dem Rasen von Wimbledon.

Nach seinem vorsichtigen und wenig überzeugenden Start in der 1. Runde gegen Adrian Mannarino kontinuierlich gesteigert. Zweieinhalb Sätze lang spielte er gegen den Linkshänder Norrie hervorragend und konnte gerade auch mit der Rückhand immer wieder punkten. Dann verdiente sich der nie aufsteckende Brite aber eine Ehrenrunde und den Satzgewinn. Am Ende wurde er aber nicht der erste Spieler überhaupt, der Federer in einer 3. Runde in Wimbledon schlagen konnte.

Auch im Achtelfinal hat der 39-jährige Basler in Wimbledon noch nie verloren. Als nächstes versuchen wird dies am Montag der als Nummer 23 gesetzte Italiener Lorenzo Sonego. Das bisher einzige Duell gewann vor zwei Jahren Federer in Paris auf Sand klar. Auf Rasen ist er erst recht zu favorisieren.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema