Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Feier zum Ende des Ersten Weltkriegs

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Jedes Jahr am zweiten Novembersonntag findet in Freiburg die Zeremonie In Memoriam statt, um der Menschen zu gedenken, die ihr Leben für ihr Vaterland oder für die Mitbürger gelassen haben. Dieses Jahr fällt der zweite Novembersonntag auf den 11. November, jenes Datum, an dem vor 100 Jahren der Waffenstillstand nach dem Ersten Weltkrieg unterzeichnet wurde. Aus diesem Grund ist die diesjährige Feier auch dem Jubi­läum dieses Waffenstillstands gewidmet, teilt die kantonale Sicherheits- und Justizdirek­tion mit.

Am Sonntag findet ab 9.15  Uhr ein Umzug durch die Stadt Freiburg statt, der zahlreiche Gäste und Angehörige der Armee vom Pythonplatz bis zur Kathedrale führen wird. Daran nehmen auch das Cadre Noir et Blanc und die Freiburger Grenadiere teil. Um 10 Uhr findet ein Gottesdienst in der Kathedrale statt. Anschliessend gibt es ein Aperitif im Grossen Saal des Kornhauses. Die Bevölkerung ist dazu eingeladen. Organisiert wird der Anlass im Auftrag des Staatsrats durch die Stiftung In Memoriam sowie die Freiburgische Offiziersgesellschaft.

uh

Mehr zum Thema