Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Feiner Erfolg für den FC Plaffeien

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Mit einer engagierten und kämpferischen Leistung holte sich der FC Plaffeien gestern Abend in Belfaux einen wichtigen Auswärtssieg. Die Oberländer waren effizienter und standen hinten gut gegen einen allerdings schwachen Gegner, so dass der Erfolg nach den 90 Spielminuten völlig verdient war. Damit konnten sich die Plaffeier ein gutes Stück vom Tabellenende absetzen.

Kaum Möglichkeiten

Bei nasskaltem Wetter aber gut spielbarem Terrain trafen sich gestern in Belfaux zwei Teams aus den hinteren Regionen der Rangliste. So war die Partie denn auch nicht auf einem hohen Niveau, viel eher war es ein Abnützungskampf ohne viele Tormöglichkeiten. Der FC Plaffeien war aber vifer und irgendwie entschlossener als das Heimteam, welches offensiv kaum etwas zustande brachte. In der ersten Halbzeit gab es über weite Strecken nur Mittelfeldgeplänkel anstatt zusammenhängender Aktionen. Die beiden Torhüter mussten selten eingreifen und verbrachten insgesamt eine ruhige erste Spielhälfte. In den 45 Minuten waren nur zwei klare Möglichkeiten auszumachen. Zunächst durch Francey, doch Plaffeien-Goalie Herren konnte den Ball halten. Auf der anderen Seite war Ivar Ruffieux nahe dran, das Skore zu eröffnen; aber auch hier rettete der Torwart.

Plaffeien legte zu

Nach der Pause präsentierte sich dann ein etwas anderes Spiel, denn nun legte das Gäste-Team von Trainer Aerschmann einen Zacken zu und ging damit schon schnell in Führung. Nach einem Corner und einer ersten Abwehr reagierte Ivar Ruffieux am schnellsten und schoss zum 1:0 für die Sensler ein. Nun hatte Plaffeien einen Lauf und Belfaux wirkte verunsichert. Davon profitierten die Gäste etwas später, als Wider steil lanciert wurde und dieser dem Torwart mit seinem Flachschuss keine Abwehrchance liess. Zehn Minuten später schwächte sich Belfaux gleich selber, als Francey nach einem rüden Nachschlagen vorzeitig vom Platz musste.

In der Folge kontrollierten die Sensler die Partie, auch wenn das Heimteam mit einem Spieler weniger immerhin versuchte, einen Treffer zu erzielen. Gefährlich wurde es aber kaum, ausser vielleicht bei stehenden Bällen, aber schliesslich brachten die Gäste den Vorsprung und damit den Auswärtssieg sicher über die Distanz.

 

 Belfaux – Plaffeien 0:2 (0:0)

100 Zuschauer. SR: Terrapon Frederic.

Tore:50. I. Ruffieux 0:1. 56. Wider 0:2.

FC Belfaux:Fragniere S.; Bovet (59. Baeriswyl), Baechler, Perreira, Fragniere Samuel; Jonin (82. Dafflon), Pires, Sansonnens, Garcasala; Francey, Lopez (74. Stohr)

FC Plaffeien:Herren; Wider, Baechler, Bertschy, Clement; Anderfuhren (68. Brügger), Ruffieux Ivar (88. Lötscher), Fontana, Ruffieux Marc; Mast, Moser (83. Bielmann)

Bemerkung: 66. Platzverweis Francey (Nachschlagen).

Mehr zum Thema