Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Fest der Begegnung mit Asylsuchenden im Friedensdorf

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wenn ein junger Freiburger einer Afrikanerin erklärt, wie Greyerzer Bricelets gemacht werden, wenn Menschen aus Gambia, Togo, Syrien und dem Iran gemeinsam eine Friedensfahne malen und wenn Menschen aus Algerien, Tibet, Äthiopien und der Schweiz zusammen Capoeira tanzen, dann ist Dorffest im Friedensdorf in Broc.

Unter dem Motto «Bewegen und Begegnen» kamen vergangenes Wochenende im Friedensdorf rund hundert Menschen–Mitglieder des Friedensdorfes, Bewohnerinnen und Bewohner des Durchgangszentrums in Broc und viele Gäste–bei schönem Spätsommerwetter zusammen. Die Gäste wurden am Samstagmittag mit Kaffee und Kuchen begrüsst. In der Kapelle fand ein gemeinsamer Einstieg statt. Obwohl das Erklären der Kreisspiele in verschiedenen Sprachen nicht einfach war, war das Eis bald gebrochen.

Am Nachmittag wählten die Gäste zwischen vier Workshops aus: ein Atelier zur eigenen Identität mit Elementen aus dem Jugendprogramm des Friedensdorfs, Capoeira, Friedensfahnen malen und das Herstellen süsser Spezialitäten aus dem Greyerzerland.

Anschliessend waren alle zu einem afrikanischen Festessen im Mehrzwecksaal des Friedensdorfs eingeladen. Ein Theaterstück zur Geschichte des Capoeira und eine eindrückliches Feuerspektakel bildeten den Abschluss des gelungenen Tages.

Mehr zum Thema