Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Festisport und Pavillon haben nochnicht auf das Portemonnaie gedrückt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Marjolein Bieri und Marc Kipfer

Am Montagabend traf sich die Gemeinde Courtepin im neuen Saal «Festisport» zur Gemeindeversammlung. Da Ammann Erwin Furrer krank war, führte Vize-Ammann Jean-Claude Hayoz die 33 Stimmberechtigten durch die Versammlung, die sich hauptsächlich um die Gemeindefinanzen drehte.

Weiterhin vorsichtig

Die genehmigte Rechnung 2010 präsentierte der Gemeinderat stolz: Sie weist einen Einnahmenüberschuss von 10 300 Franken auf, bei einem Gesamtaufwand von 13 Millionen Franken. Dies entspricht einer Besserstellung von rund 1500 Franken gegenüber dem Budget. Der Überschuss wäre noch deutlich höher ausgefallen – die Gemeinde nutzte aber die Gelegenheit für ausserordentliche Abschreibungen im sechsstelligen Bereich. «Die Kontrolle und Einhaltung des Budgets trugen zu diesem hervorragenden Ergebnis bei», sagte Hayoz. Allerdings müsse darauf hingewiesen werden, dass die Unterhaltskosten der Halle «Festisport» und des neuen Schulpavillons erst in den Rechnungen der kommenden Jahre aufgeführt werden, erklärte er.

Die Revisionsstelle gab sich nüchtern in ihrem Urteil. Die Besserstellung der Rechnung im Bezug auf das Budget müsse in Anbetracht der kommenden Kosten der beiden Bauprojekte als einmalig betrachtet werden und sollte den Gemeinderat nicht zu übermütigen Aktionen verleiten. Vielmehr solle der finanzielle Haushalt der Gemeinde weiterhin mit Vorsicht im Gleichgewicht gehalten werden.

Genau dies habe der Gemeinderat vor, sagte Hayoz gegenüber den FN. «Nach den grossen Investitionen müssen wir ein bisschen bremsen», hält er fest. Über zehn Millionen Franken hat die Gemeinde in ihre Mehrzweckhalle «Festisport» und den zusätzlichen Schulpavillon investiert; ab diesem Jahr kommen, wie an der Versammlung erwähnt, die Unterhaltskosten hinzu.

Keine Autos beim Pavillon

Der Vize-Ammann begrüsste am Montag zudem offiziell die drei neu gewählten Gemeinderatsmitglieder Mirjam Biçer, Andres Costas Tuero und Silvio Greca und informierte über die laufenden Bauprojekte. Während des Baus des neuen Schulpavillons, der am 7. März begonnen hat, werden die Zufahrtsstrassen mit einem Fahrverbot belegt. Anlässlich des Baus werden auch die Kanalisation des neuen Gebäudes und der Turnhalle saniert.

Meistgelesen

Mehr zum Thema