Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Festival zeigt die Vielfalt der Orgeln der Region

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Orgelwerke von Johann Sebastian Bach erklingen morgen ab 20 Uhr in der Pfarrkirche Bösingen. Der finnische Organist Olli Porthan bietet sie im Rahmen des Internationalen Orgelfestivals Freiburg dar, das dieses Jahr zum 17. Mal stattfindet. Die Organisatoren bemühen sich seit Längerem, auch Orgeln ausserhalb der Stadt Freiburg in den Fokus zu rücken–dieses Jahr eben unter anderem die Bösinger Orgel von Moritz Mooser aus dem Jahr 1844 (siehe auch FN vom 2. September).

Im weiteren Verlauf des Festivals gibt das Ensemble Il Pegaso um den Freiburger Organisten und künstlerischen Leiter des Festivals Maurizio Croci drei Monteverdi-Konzerte: in der Dreifaltigkeitskirche Bern (21. September), in der reformierten Kirche Cossonay (23. September) und in der Kathedrale Freiburg (24. September). Am 25. September spielt die 23-jährige Organistin Olga Zhukova aus St. Petersburg in der Franziskanerkirche Freiburg, und am 26. September ist der Franzose Louis Robilliard in der Kathedrale zu Gast.

In Romont und Bulle

Am kommenden Wochenende folgen weitere Konzerte in der Collégiale in Romont, in der Kollegiumskirche St. Michael in Freiburg und in der Kirche St-Pierre-aux-Liens in Bulle. cs 

Internationales Orgelfestival Freiburg. Bis zum 29. September. Details und Programm: www.academieorgue.ch.

Mehr zum Thema