Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Festwies’n, Bier, Bierbretzel und Marschmusik in St.Ursen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Musikgesellschaft St. Ursen beschenkte das zahlreich anwesende Publikum an ihrem Jahreskonzert am 5. April in der passend geschmückten Mehrzweckhalle unter dem Moto «Auf der Wies’n» mit rassiger volkstümlicher Blasmusik. Benjamin Kolly und Sven Riedo führten, gekleidet wie die Wildecker-Holzbuben, humorvoll durch das Abendprogramm. Das Drehbuch für Dekoration und Ansage stand unter der Regie von Johann Corpataux. Die musikalischen Darbietungen Marsch, Polka und Walzer passten genau zum gewählten Motto. Darunter waren auch Ohrwürmer wie «Herzilein» oder «Ds Hippigschpänschtli», die das Publikum zum Mitsingen und Mitschaukeln anregten.

Elmar Rudaz als Mitglied des Vorstandes des Bezirksmusikverbandes durfte vier verdiente Musikanten für insgesamt 170 Jahre aktives Musizieren auszeichnen. Heribert Jungo und Erwin Marro konnten als «Goldene Veteranen» für 50 Jahre aktives Mitwirken in der Musikgesellschaft ausgezeichnet werden. Johann Corpataux durfte die Gratulation für 45 Jahre Blasmusik entgegennehmen, und Andreas Mast wurde für 25 Jahre Mitgliedschaft zum kantonalen Veteranen erkoren.

Bevor Dirigent Daniel Corpataux seine Musikerinnen und Musiker für den zweiten Konzertteil auf der Bühne versammelte, gaben Sven und Benjamin eine Kostprobe ihres Könnens auf den Tambouren mit drei gelungenen Vorträgen.

Mehr zum Thema