Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Feuerverbot am 1. August

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Auf dem Murtensee kann auch dieses Jahr wieder in der Mitte des Murtensees ein grosses Feuerwerk gezündet werden. Dies dank der Unterstützung zahlreicher Gemeinden und Gewerbebetriebe rund um den See, teilt der Gemeinderat Murten mit. Er weist weiter darauf hin, dass das Abbrennen von Feuern und Feuerwerkskörpern aufgrund der Trockenheit und der dadurch bestehenden Brandgefahr untersagt ist.

Erlaubt sind lediglich Lampions und das 1.-August-Feuer, welches von der Feuerwehr bewacht wird. Entsprechend wird auch kein Platz auf der Pantschau zum Abbrennen von Feuerwerkskörpern zur Verfügung gestellt. Vielmehr bleibt die ganze Pantschauwiese abgesperrt.

Konzept einer Fusion
verschiedener Ortsfeuerwehren

Der Gemeinderat hat anlässlich seiner Sitzung vom 21. Juli 2003 der Bildung einer Arbeitsgruppe zugestimmt, welche sich aus Mitgliedern der Gemeinderäte verschiedener Nachbargemeinden und der Stadt Murten zusammensetzt. Es geht dabei um die Prüfung eines Konzeptes zur Fusion verschiedener Ortsfeuerwehren. Die Feuerwehrkommandanten der Umgebung haben das Konzept erarbeitet. Sie schlagen vor, in Beibehaltung der Gemeindeautonomie die Ortsfeuerwehren aufzulösen und in Ortskompanien umzugliedern. Ausbildung, Ausrüstung sowie Administration sollen zentral organisiert werden.

Openair-Theater

Mehr zum Thema