Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Feuerwehr Düdingen stellt sich dem Cold Water Grill Challenge

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Auf dem Wasser grillieren und ein Filmchen davon ins Internet stellen – so lautete die Aufgabe, zu der die Feuerwehren von Bösingen und Sense-Süd ihr Schwesterkorps vom Stützpunkt Düdingen herausgefordert hatten. Der jüngste Internet-Hype nennt sich Cold Water Grill Challenge. Acht Tage hatten die Düdinger, um diese Aufgabe umzusetzen, sonst mussten sie ihren Herausforderern 50 Liter Bier offerieren oder eine gemeinnützige Spende machen.

Dass sich der Stützpunkt nicht kampflos von so viel Bier trennen würde, war zu erwarten. Am Dienstag, dem 3. Juli, luden die Düdinger ihren eigenen Clip auf Youtube. Dieser zeigt, wie ein Festgrill und eine Ladung alkoholfreien (!) Biers per Autodrehleiter aus einem fauligen Abwasserbecken geborgen werden. Das anschliessende Grillfest mit annähernd 100 kampferprobten Grillerinnen und Grillern samt Nachwuchs-Tanzgruppe beweist, dass die Stützpunktfeuerwehr ihre Truppen mobilisieren kann, wenn es ans Flüssige geht.

Der Ehrlichkeit halber ist zu erwähnen, dass der Challenge aus Bösingen die Düdinger auf dem richtigen Fuss erwischt hatte. Just an diesem Wochenende hatte die FW Düdingen als kleines Dankeschön an die Angehörigen ihrer Feuerwehrleute ein grosses Familiengrillfest geplant, und Wasserbecken, Grill, Bier und Publikum waren bereits vor Ort. Weitergereicht hat Düdingen den Challenge an die Feuerwehrkorps Hesta (Heitenried/St. Antoni), St. Silvester und Schmitten.

Mehr zum Thema