Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Feuerwehr kann rund eine Million einsparen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Kosten des Feuerwehrzentrums Tioleyres in Murten sind auf 13,8  Millionen Franken veranschlagt. Laut Katharina Thalmann-Bolz, Präsidentin des Feuerwehrverbands Region Murten, konnten 99  Prozent der Arbeiten vergeben werden. Die Vergabe liege sechs Prozent unter dem Kostenvoranschlag, sagte sie am Mittwoch an der Delegiertenversammlung des Feuerwehrverbands in Muntelier. In Zahlen bedeutet dies, dass der Feuerwehrverband bei der Auftragsvergabe voraussichtlich rund eine halbe Million Franken einsparen kann. Hinzu kommen 572  150 Franken Bauherrenreserven im Baukredit. «Wir rechnen mit rund einer Million Franken, die wir von heute aus gesehen von den Steuerzahlern nicht einfordern müssen.»

Tiefere Baulandkosten

Der Landkauf ging bereits Anfang März über die Bühne. «Der Generalrat hat dem Feuerwehrverband das Gelände ein wenig günstiger verkauft als erwartet.» Die Kosten würden sich auf 180 Franken pro Quadratmeter belaufen und nicht wie budgetiert auf rund 200 Franken pro Quadratmeter. Insgesamt kostet das Land demnach 1 352 700 Franken. «Das ist aber noch kein abschliessender Betrag», betonte Thalmann-Bolz. Erst nach der Erschliessung sei klar, ob Nachtragskosten geleistet werden müssen.

Der Spatenstich ist auf den 11. Juni angesetzt. Der Baubeginn wird voraussichtlich Ende August erfolgen, die Eröffnung ist auf Ende September 2019 angesetzt.

fko

Mehr zum Thema