Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Feuerwehren wegen Gewitter im Grosseinsatz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Es ist merklich kühler geworden gestern Abend, zuvor hatten heftige Gewitter Schaden angerichtet. Innert kürzester Zeit fielen zwischen 10 und 36 Liter Niederschlag pro Quadratmeter. Wie die Polizei mitteilte, waren vor allem der Greyerz-, der Broye- und der Sensebezirk betroffen. 70 Mal rückten die Feuerwehren wegen Überschwemmungen aus, zehn Mal wegen umgestürzten Bäumen und wegen Ästen, die auf die Strasse fielen. Verletzt wurde niemand. An drei Orten seien Ziegel vom Dach geflogen. In La Roche und Hauteville fiel der Strom für kurze Zeit aus. Zudem wurde ein Pfadi-Camp in Corbière beschädigt. Die Pfadis wurden in Sicherheit gebracht, sie übernachteten in einer Zivilschutzanlage.  ak/sda

Meistgelesen

Mehr zum Thema