Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Fiddler’s Green und The Monofones in Schmitten

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die siebte Ausgabe des Schmittner Openairs rückt mit grossen Schritten näher. Rund drei Monate bevor das Festivalgelände im Gwatt vom 18. bis zum 21. Juni seine Tore öffnet, nimmt das Line-up immer deutlichere Konturen an. Wie die Organisatoren mitteilen, konnten sie neben den bereits bestätigten Dr. Feelgood, dem Berner Rap-Duo Lo&Leduc und den beiden Band-Contest-Gewinnern Fusión und IWACU drei weitere Acts verpflichten: Mit den Monofones kommt ein Berner Trio nach Schmitten, das lauten und wilden 1960er-Jahre-Garage-Trash fabriziert und mit einer Portion Punk präsentiert.

Nicht minder rockig dürfte es beim Auftritt von Fiddler’s Green zu- und hergehen. Die 1990 in Erlangen (D) gegründete Band um Ralf «Albi» Albers spielt Irish Independent Speedfolk–wie die Band ihren Musikstil selbst bezeichnet. Neben irischem Folk und Folk-Rock setzen die sechs Musiker, die sich derzeit mit ihrem neuen Album «25 Blarney Roses» auf Tournee befinden, auch auf Ska-, Punk-, Reggae- oder Metal-Elemente.

Die Klänge der Tuareg

Für ein «ganz besonderes Musikerlebnis» könnte derweil der 35-jährige nigrische Gitarrist und Sänger Bombino sorgen. Der Musiker, der mit bürgerlichem Namen Omara Moctar heisst und gegen den Willen seines Vaters mit dem Musizieren begann, teilte das Studio in seiner Karriere auch schon mit Bandmitgliedern der Rolling Stones. Er verbindet traditionelle Musik des Tuareg-Stammes mit Rock- und Blues-Einflüssen und sein Album «Agadez» fand weltweite Beachtung.

Der Vorverkauf für das Schmittner Openair beginnt am 13. April. mz

Mehr Infos:www.schmittneropenair.ch

Mehr zum Thema