Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Filmische Hommage an Pablo Neruda

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Neruda» ist eine Filmbiografie über den chilenischen Dichter Pablo Neruda (1904–1973), doch es ist auch ein Krimi, in dem Realität und Fiktion zunehmend verschmelzen. Regisseur Pablo Larraín hat einen Film geschaffen, der inszeniert ist wie ein Werk von Pablo Neruda und der das Publikum gleichzeitig sehr plastisch mitnimmt in das Chile des Jahres 1948: Präsident Videla (Alfredo Castro) beauftragt den Polizisten Oscar Peluchoneau (Gael García Bernal) mit der Verhaftung Nerudas (Luis Gnecco). Der Dichter und überzeugte Kommunist ist wegen seiner regierungskritischen Haltung untergetaucht und liefert sich nun ein Katz- und Mausspiel mit der Polizei.

cs/Bild zvg

Kino Rex, Freiburg. Spielzeiten: www.cinemotion.ch.

Mehr zum Thema