Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Finanzausgleich hat leicht positive Folgen für Zumholz

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: karin aebischer

Zumholz Die 39 anwesenden Bürgerinnen und Bürger haben den Voranschlag 2011 der Laufenden Rechnung sowie der Investitionsrechnung am Donnerstagabend an der Gemeindeversammlung in Zumholz einstimmig genehmigt. Das Budget 2011 sieht bei Ausgaben in der Höhe von 1,26 Millionen Franken und Einnahmen in der Höhe von 1,28 Millionen Franken einen Ertragsüberschuss von 17 400 Franken vor.

Wie Gemeindeschreiberin Nadine Julmy am Freitag auf Anfrage gegenüber den FN weiter erklärte, wirkt sich der neue interkommunale Finanzausgleich, welcher im nächsten Jahr erstmals zur Anwendung kommt, leicht positiv auf die Finanzen der 480-Seelen-Gemeinde aus. Dies mit jährlichen Mehreinnahmen von 9000 Franken.

Die Versammlung hat mit der Annahme der Statuten zudem der Gründung des Gemeindeverbandes «Amtsvormundschaft und Sozialdienst Sense-Oberland» zugestimmt (siehe FN vom 15. November).

Bauland-Anfragen sind da

Unter «Verschiedenes» regte ein Bürger gemäss Nadine Julmy an, in Zumholz mehr Bauland einzuzonieren. Die Gemeinde selbst besitzt noch eine zirka 900 Quadratmeter grosse Bauparzelle im Quartier Allmend. «Es sind Anfragen da, und wir sind uns bewusst, dass Zumholz über wenig einzoniertes Bauland verfügt», sagt Nadine Julmy. Die Raumplanungskommission sei dieser Anregung schon vor einigen Jahren nachgegangen, habe jedoch keinen geeigneten Ort ausfindig machen können. Der Gemeinderat werde diese Problematik in der neuen Legislaturperiode wieder angehen, so Nadine Julmy.

Gemeindepräsidentin Danielle Julmy-Hort konnte am Donnerstagabend zudem neun Jungbürgerinnen und Jungbürgern zum Erlangen ihres Stimm- und Wahlrechts gratulieren.

Mehr zum Thema