Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Firmen wagen den Schritt über die Sprachgrenze

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

«Die beiden Sprachgruppen in Freiburg leben nebeneinander, nicht miteinander»: Dies sagte Alain Riedo, Direktor der Freiburgischen Handels- und Industriekammer, gestern an einem Netzwerkanlass. Den Anlass hatte die Handelskammer mit dem Forum für die Zweisprachigkeit organisiert. Das Thema: «Wagen Sie den unternehmerischen Sprung über die Sprachgrenze–es lohnt sich.»

Olivier Leuenberger ist Vizedirektor von Epsitec. Das Unternehmen aus Yverdon-les-Bains vertreibt die Software-Linie Crésus für kleine und mittlere Unternehmen (KMU). 85 Prozent der KMU sind in der Deutschschweiz angesiedelt. «Da ist der Weg in die Deutschschweiz nur logisch–aber gar nicht so einfach», sagte Leuenberger. Der Support, die Ausbildung, die Internetseite: Alles bietet das Unternehmen auch in Deutsch an. «Im direkten Kontakt mit den Kunden müssen wir aber Schweizerdeutsch sprechen.»

Die Deutschfreiburger Software-Firma Liip hat ihrerseits den Schritt nach Lausanne gewagt. Klar sei, dass die Romands anders Geschäfte betrieben als die Deutschschweizer; darum habe Liip vor Ort jemanden angestellt, der diese Geschäftskultur kenne, sagte Gerhard Andrey. Zur Freiburger Zweisprachigkeit meinte er: «Welche Zweisprachigkeit?» In Biel könne er überall Deutsch oder Französisch sprechen. «In Freiburg käme es mir nie in den Sinn, in einem Laden Deutsch zu sprechen.»

Label für Raiffeisen

Die Raiffeisenbank Freiburg Ost Markt Stadt–vereinfacht gesagt die Filiale in der Stadt Freiburg–wurde gestern mit dem «Label du bilinguisme» ausgezeichnet, als erstes Unternehmen im Kanton. Die Bank erhält die Auszeichnung für ihre exemplarische Berücksichtigung und Pflege der Zweisprachigkeit. njb

Meistgelesen

Mehr zum Thema