Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Firmenkonkurse auf Rekordstand

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: walter buchs

Im vergangenen Jahr hat die Zahl der Konkurse im Kanton Freiburg bedeutend weniger stark zugenommen als im Landesdurchschnitt und im Mittel der Westschweizer Kantone. Nun scheint sich ein «Nachholbedarf» eingestellt zu haben, wie der soeben veröffentlichten Bilanz der Gläubigervereinigung Creditreform für das erste Halbjahr 2010 zu entnehmen ist.

Von Januar bis Juni dieses Jahres haben nämlich die Konkurse im Kanton aufgrund der Veröffentlichungen im Schweizerischen Handelsamtsblatt im Vergleich zur gleichen Periode des Vorjahres um gut 40 Prozent zugenommen bei einem Landesdurchschnitt von elf Prozent.

Ein «trauriger Rekord», wie es Creditreform formuliert, ist bei den Firmenpleiten festzustellen. In der ersten Jahreshälfte haben diese im Kanton Freiburg von 78 im Jahr 2009 auf 128 im laufenden Jahr zugenommen, was einer Zunahme von gut 64 Prozent entspricht (siehe Grafik). Gesamtschweizerisch beträgt der Anstieg gut 26 und in den Westschweizer Kantonen knapp 13 Prozent. «Die Auswirkungen der Finanzkrise von 2008 sind damit auch heute noch zu spüren», schreibt Creditreform.

«Ich kann Ihnen diese Zahlen weder bestätigen noch dementieren, da wir nicht über die nötigen Grundlagen verfügen», sagt Alexandre Freundler, Vorsteher des kantonalen Konkursamtes, zu den FN. Er habe demzufolge auch keine Angaben über die Gründe der steigenden Konkurse. Er wies aber darauf hin, dass es heute rechtlich einfacher ist, eine Firma zu gründen, als früher.

Aufgrund der ihm zur Verfügung stehenden Zahlen könne er lediglich sagen, so Freundler weiter, dass die Gesamtzahl der Konkurse von Januar bis Mai 2010 im Kanton Freiburg im Vergleich zur gleichen Vorjahresperiode um 20 Prozent zugenommen habe. Eine Unterteilung in Privat- und Firmenkonkurse könne er noch nicht vornehmen. Wie Freundler weiter sagte, hat seit Jahresbeginn keine Firma Konkurs angemeldet, bei der eine grössere Anzahl Arbeitsplätze auf dem Spiel war.

Im Gegensatz zu den Vorjahren hat im Kanton Freiburg in der ersten Jahreshälfte 2010 auch die Zahl der Privatkonkurse wieder zugenommen. Im Landesdurchschnitt und bei den Westschweizer Kantonen insgesamt war diese Entwicklung rückläufig.

Mehr zum Thema