Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Fischer antworten mit Gegenexpertise auf ein Audit, das den Kanton entlastet

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Alles korrekt gelaufen, lautete unter dem Strich das Fazit eines dreiteiligen Audits, das der Kanton zur Verwendung von Patentgeldern erstellen liess und im vergangenen Februar präsentierte. Die Rechtsgutachter sind der Meinung, dass unter «Wiederbevölkerung» auch Massnahmen fallen wie die der Revitalisierung der Gewässer. Das Finanz­in­spektorat war der Meinung, dass das Amt für Wald, Wild und Fischerei entscheiden könne, welche Massnahmen die richtigen sind. Und in diesem Sinne seien die erstellten Abrechnungen als Ausgaben für die Wiederbevölkerung zu betrachten. Das und mehr bestreiten die Fischer. Sie hoffen, eine Mehrheit im Grossen Rat heute von ihrer Sicht der Dinge überzeugen zu ­können.

rsa

 

Bericht Seite 3

Mehr zum Thema