Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Flamatt «Die Ermittlungen sind immer noch im Gange

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ermittlungen noch im Gange

Flamatt «Die Ermittlungen sind immer noch im Gange», erklärte Andreas Freiburghaus, Kommandant der Feuerwehr Wünnewil-Flamatt auf Anfrage der FN zum Grossbrand vom Samstag (siehe FN vom 17. März). Vier Männer der Ortsfeuerwehr Wünnewil-Flamatt seien am Montag auf Platz gewesen, um die letzten Räumungsarbeiten zu tätigen. «Das ganze Dachgerüst konnte entfernt werden», so Freiburghaus. Die Einfahrt des Parkplatzes Migros/Denner war am Montag noch gesperrt. Wenn möglich, soll der Parkplatz heute Dienstag wieder befahrbar sein.

Für Andreas Freiburghaus war der Brand vom vergangenen Samstag der grösste in seiner bis anhin sechsjährigen Karriere als Feuerwehrkommandant. «Einen Brand mit einer solchen Intensität und Gefahrenlage habe ich noch nie erlebt», betonte er.

Velogeschäft blieb weitgehend verschont

Das Velogeschäft im Erdgeschoss sei nicht verbrannt, bleibe jedoch bis auf Weiteres geschlossen. Die kantonale Gebäudeversicherung schätzt den Sachschaden des Brandes, bei dem 73 Mann im Einsatz waren, auf rund 800 000 Franken. ak

Mehr zum Thema