Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Flamatt lebt

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Leserbriefe

Flamatt lebt

Autor: Replik auf den Leserbrief «Wird Flamatt zur Bronx des Sensebezirks?» – FN vom 12. Mai

Die Erinnerungen an die Bronx der 1990er-Jahre kann ich aufgrund des damals jugendlichen Alters des Autoren als solche gelten lassen. Wäre er dort gewesen, müsste er sich daran erinnern, dass damals Mütter nicht ohne den «Begleitschutz» ihrer Söhne ausser Haus gegangen sind. Die Gemeinsamkeiten – oder sind es eher die Unterschiede – zwischen der Bronx und Flamatt sind tatsächlich frappierend. Dank Ein- und Zuwanderung, Nahverkehr, Handel und vor allem Toleranz ist eine multikulturelle, prosperierende Ortschaft entstanden, die mit allen Konsequenzen lebt.

Dies ganz im Gegensatz zur «Upper West Side» beziehungsweise zu unser beider Wohnort, wo offenbar «Länder-Begriffe» unausgesprochen bleiben aus Sorge, als Rassist betitelt zu werden.

Nein, auch ich mag nicht alles hinnehmen und denke weiter. «Meet you» in Flamatt!

Autor: Marcel Imhof, Überstorf

Mehr zum Thema