Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Florenz und Kiew retten sich in den Uefa-Cup

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

FussballWer in die Achtelfinals der Champions-League einzieht, war in den Gruppen E bis H schon vor der gestrigen, letzten Runde klar. In den Gruppen F und G ging es einzig noch darum, wer sich den dritten Rang und damit die Teilnahme im Uefa-Cup sichert. Das Rennen machten schliesslich Florenz und Kiew. Erfolgreich war im ersten Spiel ohne Bernd Schuster auch Real Madrid. Die Spanier besiegten Zenit St. Petersburg zu Hause mit 3:0 fm

Gruppe E:

Celtic Glasgow – Villarreal 2:0 (2:0)

Manchester United – Aalborg 2:2 (1:2)

Schlussrangliste: 1. Manchester 5/10; 2. Villareal 5/9; 3. Aalborg 5/6; 4. Celtic Glasgow 5/5.

Gruppe F:

Lyon – Bayern München 2:3 (0:3)

Steaua Bukarest – Florenz 0:1 (0:0)

Schlussrangliste: 1. Bayern 5/14; 2. Lyon 5/11; 3. Florenz 5/6; 4. Bukarest 5/1

Gruppe G:

Dyn. Kiew – Fener. Istanbul 1:0 (1:0)

FC Porto – Arsenal 2:0 (1:0)

Schlussrangliste: 1. Arsenal 5/11; 2. Porto 5/9; 3. Kiew 5/8; 4. Istanbul 5/2

Gruppe H:

Juventus Turin – Borissow 0:0 (0:0)

Real Madrid – St. Petersburg 3:0 (1:0)

Schlussrangliste: 1. Juventus 5/12; 2. Madrid 5/12; 3. St. Petersburg 5/5; 6. Borrissow 5/3

YB und Luzern siegen im Cup

Fussball Die Super-League-Teams Luzern und YB haben die Nachtragsspiele der Achtelfinals im Cup gegen unterklassige Teams für sich entscheiden können. Die Berner mussten dabei in Gossau bis zum Schluss zittern. fm

Gossau – Young Boys 0:1 (0:1)

Stade de Suisse, Bern. – 3246 Zuschauer. Tor: 5. Doumbia 0:1.

Young Boys: Collaviti; Portillo, Affolter, Schneider; Christian Schwegler, Hochstrasser, Yapi, Raimondi; David Degen (46. Eudis), Schneuwly (81. Häberli), Doumbia (72. Regazzoni).

La Chaux-de-Fonds – Luzern 0:4 (0:2)

Maladière, Neuenburg. – 450 Zuschauer. Tore: 37. Renggli 0:1. 40. Paiva 0:2. 64. Paiva 0:3. 85. Gajic 0:4.

Luzern: Zibung; Lambert, Seoane, Veskovac, Claudio Lustenberger; Ferreira, Wiss, Renggli (77. Zverotic), Chiumiento (75. Gajic); Paiva, Ravasi (68. Frimpong).

Viertelfinals (im März): Young Boys -Grasshoppers. Concordia Basel – Luzern, St. Gallen – Sitten. FC Zürich – Basel.

Express

Schuster erhält Millionen-Abfindung

Fussball Bernd Schuster soll von Real Madrid laut spanischen Medien eine Netto-Abfindung von rund 7 Millionen Franken erhalten. Schuster wurde am Dienstag nach 17 Monaten als Trainer der «Königlichen» entlassen. Sein Vertrag lief bis 2010. Si

Timo Hildebrand zu Hoffenheim

Fussball Der ehemalige deutsche Nationalgoalie Timo Hildebrand wechselt in der Winterpause vom FC Valencia zu Hoffenheim, dem Sensations-Leader der Bundesliga. Hildebrand bestritt am 24. August im spanischen Supercup seinen letzten Ernstkampf für Valencia. Sein bis 2010 laufender Vertrag wurde nun vorzeitig aufgelöst. Si

Mehr zum Thema