Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Flüchtlinge: Österreich will notfalls Gewalt anwenden

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Nach der Wahlniederlage gegen die rechtspopulistische FPÖ in Oberösterreich verschärfte Innenministerin Johanna Mikl-Leitner (ÖVP) imZusammenhang mit der Flüchtlingskrise den Ton.Ohne internationale Lösung gebe es für Österreich nur zwei Möglichkeiten: Entweder würden wie bisher Migranten ohne eingehende Kontrolle durchgelassen oder dann seien Gewalteinsätze gegen sie nötig, wie man sie zuletzt in Mazedonien gesehen habe. Vizekanzler und ÖVP-Chef Reinhold Mitterlehner relativierte zwar, aber auch er kündigte eine Verschärfungdes Asylrechts an. mhg/mm/BZ

Bericht Seite 23

Mehr zum Thema