Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Folklorefestival beginnt am Dienstag

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Internationale Folkloretreffen Freiburg (RFI) beginnt am Dienstag und wird Freiburg bis am Samstag Leben einhauchen.

Sechs Ensembles aus Europa sind dieses Jahr am Internationalen Folkloretreffen Freiburg mit von der Partie: Polen, Spanien, Rumänien, Serbien, Slowenien und die Schweiz. Um den Regelungen für Grossveranstaltungen nachzukommen, wird sich das Festival dieses Jahr hauptsächlich auf dem Gelände St. Leonhard abspielen. Von Dienstag bis Samstag sind die sechs Ensembles jeden Abend um 20 Uhr in unterschiedlichen Konstellationen zu sehen. An der Eröffnungsvorstellung am Dienstag kann sich das Publikum ausserdem auf eine Überraschung freuen: Das Freiburger Urban Dance Kollektiv Nous et Moi präsentiert seine neue Kreation, die vorgängig mit dem polnischen Folkloreorchester eigens für das Festival erarbeitet wurde – ganz dem Zeitgeist entsprechend per Videokonferenz. Alle Abendvorstellungen im St. Leonhard kosten 15 Franken für Erwachsene sowie 10 Franken für Studierende, AHV- und IV-Bezüger. Für Kinder und Jugendliche bis 16 Jahre sind die Vorstellungen gratis. Ausserdem werden die Kindervorstellungen dieses Jahr dreifach durchgeführt: Am Mittwoch, Donnerstag und Freitag können die Kleinen jeweils um 15 Uhr die Folklore diverser Länder aus nächster Nähe miterleben. Die Künstlerinnen und Künstler des RFI werden zudem einige Abstecher in die Nachbargemeinden unternehmen. Am Mittwoch, Donnerstag und Freitag um 10.30 Uhr treten die Folkloregruppen aus der Schweiz, aus Polen und aus Slowenien auf der Waldbühne von Moncor in Villars-sur-Glâne auf. 

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema