Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Fondue- und Raclette-Automat

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Untertitel: Käserei Giffers führt neues Angebot ein

Autor: Von IMELDA RUFFIEUX

Seit dem 1. Mai 2004 steht die Käserei Giffers unter der Leitung von Hans und Radka Glauser. Er hat den Betrieb von Edgar Rumo übernommen, der sich zur Ruhe gesetzt hat. Mit allerlei Spezialitäten hat sich der Käser, der aus dem Emmental in den Sensebezirk gezogen ist, bereits nach kurzer Zeit einen Namen gemacht. Der Knoblauch-Schnittlauch-Käse oder auch der Dörfli-Käse sind Produkte nach eigenen Mischungen und Rezepturen. Er sei bestrebt, weitere Spezialitäten auszuprobieren, in der Hoffnung, sie auch einmal überregional absetzen zu können, erklärte er. Dabei arbeitet er auch eng mit seinem Bruder zusammen, der im Emmental ebenfalls eine Käserei betreibt.

In den Regalen des kleinen Ladens finden sich auch Joghurts, Käserei-Butter, Rahm und Rührnidel aus eigener Produktion. Speziell sind auch die sechs Sorten von Raclette-Käse. In der Käserei Giffers wird Greyerzer Käse und Freiburger Vacherin produziert. Die Milch – etwa eine Million Kilogramm pro Jahr – kommt von 15 Lieferanten. Die Käserei beschäftigt zwei Angestellte, davon einen Lehrling. Die Käsereigenossenschaft stehe voll hinter dem Betrieb und sei bestrebt, die Käserei zu erhalten, betont der Käser. Bevor er einzog, sind an der Wohnung verschiedene Auffrischungsarbeiten vorgenommen worden.
Hans Glauser ist zufrieden mit den ersten Monaten; er sei im Dorf gut aufgenommen worden. Er ist sich aber auch bewusst, dass es seine Zeit braucht, bis sich ein neuer Betrieb etabliert hat. Von einem seiner Kollegen hat der diplomierte Käsermeister die Idee übernommen, einen Käse-Automaten zu installieren. Die Lage der Käserei, direkt an einer dicht befahrenen Hauptstrasse, ist ideal. Der Selecta-Automat ist in einem kleinen Holzhäuschen untergebracht. Neben Fondue-Mischungen in verschiedenen Grössen und Raclette-Käse will der Käser auch Brot anbieten, das kurz aufgebacken werden muss. Nach einer Testphase will er die Aufnahme von weiteren Produkten prüfen.

Mehr zum Thema