Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Fontaines Briefe in Buchform

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Der Freiburger Jesuit Charles-Aloyse Fontaine (1754–1834) hat während mehr als eines halben Jahrhunderts die Politik und das öffentliche Leben Freiburgs geprägt. Er war Priester, Pädagoge und Anhänger der Helvetischen Revolution, und er legte mit seinen Sammlungen den Grundstein für das Natur­historische Museum und das Museum für Kunst und Geschichte Freiburg. Einen Einblick in sein Leben und Wirken gibt seine umfangreiche Korrespondenz, die jetzt in Buchform erschienen ist. Verfasser des 600 Seiten starken Bandes ist der Historiker Damien Savoy.

cs

 

Das Buch «Eglise, sciences et révolutions» ist für 45 Franken erhältlich im Buchhandel oder bei der Kantons- und Universitätsbibliothek (KUB) Freiburg. Auf Französisch. Öffentliche Vernissage in der KUB am Do., 25. April, 18.30 Uhr.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema