Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

«Forêts-Sarine» hat sich nun konstituiert

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 In vielen Gemeinden des Saanebezirks stand im letzten Jahr die Genehmigung der neuen Revierkörperschaft «Forêts-Sarine» auf der Traktandenliste. Wie das kantonale Amt für Wald, Wild und Fischerei gestern mitteilte, hat sich am Mittwoch die Revierkörperschaft «Forêts-Sarine» konstituiert. Die neue Revierkörperschaft, die sich aus den vier Revierkörperschaften Bas-Gibloux, La Sonnaz, Saane-West und Saane-Rechtes Ufer sowie dem Verband Amizom Flancs du Cousimbert zusammensetzt, wird am 1. Januar 2016 rechtskräftig. Mit 35 öffentlichen Eigentümern und einer Gesamtfläche von 2575 Hektaren ist sie eine der grössten Revierkörperschaften des Kantons. Gemäss Mitteilung sind auch die privaten Waldbesitzer eingeladen, «Forêts-Sarine» beizutreten. Ziel der Fusion ist es, die Zusammenarbeit zwischen den Forstequipen zu verbessern. Auch sei eine effizientere Nutzung des Maschinenparks und ein gezielteres Angebot auf dem Holzmarkt möglich. Die Optimierungen sollen sich auch positiv auf die Finanzen auswirken (die FN berichteten). rb

Mehr zum Thema