Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Fotos aus Vietnam

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Ausstellung im Kaleidoscope

Autor: Von IRMGARD LEHMANN

Nicolat Cornet ist 44-jährig, Franzose und Berufsfotograf. Drei bis vier Mal im Jahr reist er nach Asien, um das Leben in Vietnam, China oder auch anderswo auf seiner Kamera festzuhalten. «Ich bin ein sehr geduldiger Mensch und sitze oft lange am gleichen Ort», sagt Cornet anlässlich der Vernissage am Montag im Kaleidoscope (im Gebäude des Groupe E). Er verweile so lange, bis er das gute Bild im Blickfeld habe.Rund 30 dieser Bilder stellt der Fotograf bis nächsten Sonntag aus. Die grossformatigen Aufnahmen zeigen Kinder, Familien, Frauen und Männer bei der Arbeit, in der Freizeit. Sie zeigen das Leben in Vietnam. Doch nicht nur. Der aufmerksame Betrachter entdeckt Zwischentöne und sieht, dass sich hier ein Volk regt und sein Leben in die Hand nimmt. Es sind Fotos, die Anworten geben, aber auch Fragen aufwerfen.Cornet hat ein faszinierendes Buch geschaffen mit vielen Farbfotos und eigenen Texten.

Freunde in Freiburg

Der freischaffende Berufsfotograf arbeitet für renommierte Magazine und Zeitschriften wie Le Monde, Geo, Merian, Figaro Magazin. Der Franzose hat in Vevey die Fotoschule besucht und in Zürich ein Praktikumsjahr absolviert. «Kurz darauf hatte ich die Gelegenheit, mit einem Freund nach Asien zu reisen, und hier hat mich die Leidenschaft gepackt», erzählt der zweifache Familienvater.In Freiburg stellt er aus, weil er hier «viele Freunde» gefunden hat. Eine Arbeit, die er freiwillig macht und die ihm nichts einbringt. Die Fotoausstellung steht unter dem Patronat der vietnamesischen und der französischen Botschaft. Unterstützt wird sie auch vom Groupe E.Kaleidoscope Perolles 25, Freiburg: 20. bis 26. August, 14 bis 18 Uhr: Eintritt frei.

Mehr zum Thema