Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

FR Challenge in der Luft

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Um 19.45 Uhr eröffnete gestern der Ballon von Japan I in Bern den Gordon-Bennett-Cup, die WM im Gasballonfahren. Als 19. und Vorletzte nahmen die Freiburger Nicolas Tièche und Laurent Sciboz mit ihren Ballon das Rennen in ­Angriff.

Die beiden nahmen südwestlichen Kurs Richtung Spanien auf, so wie rund drei Viertel der übrigen Teilnehmer. Andere Ballone verfolgten eine andere Taktik und zogen nach Nord­osten in Richtung Skandinavien davon, während andere wiederum in Richtung Süd­osten Griechenland ansteuern. Alle haben sie das gleiche Ziel: Ohne Unterbrechung eine möglichst lange Strecke in ihrem Gasballon zurückzulegen und so den Weltmeister­titel zu gewinnen.ms

Mehr zum Thema