Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Franches-Montagnes – Düdingen Bulls

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

eishockey

Franches-Montagnes – Düdingen Bulls

In der 1. Liga reisen die Düdingen Bulls heute nach Saignelégier zu Franches-Montagnes. Seit fünf Spielen sind die Sensler ohne Niederlage, doch haben sie am vergangenen Samstag gegen Sitten unnötigerweise um ihre Ungeschlagenheit bangen müssen. Mit Undiszipliniertheiten und einer Portion Nonchalance haben sie die Walliser zurück ins Spiel gebracht. «Dies war ein Schuss vor den Bug. Ich habe der Mannschaft deutlich gemacht, dass man eine solche Führung nicht leichtfertig aus der Hand geben darf. Aber vielleicht ist es gar nicht so schlecht, dass uns dies passiert ist», so Trainer Peter Weibel. Franches-Montagnes liegt in der Tabelle mit einem Punkt weniger einen Platz hinter den Bulls (bei gleichem Torverhältnis). Weibel erwartet deshalb einen engen Match: «Franches-Montagnes ist heimstark und spielerisch stark. Sie verfügen über einen relativ guten Mix zwischen alten und jungen Spielern. Wir müssen über 60 Minuten konzentriert und defensiv sauber spielen.»Weibel plagen einige Aufstellungssorgen. So muss er ohne die Verteidiger Erni und Mottet (beide Militär) auskommen. Zudem steht hinter dem Einsatz von Rigolet (Beruf) ein Fragezeichen. Als Ersatz kann Weibel Aebischer und Löffel von Gottérons Elite-Junioren aufbieten. «Sie haben gestern mit uns trainiert. Löffel etwa spielt in der Junioren-Nati, deshalb sehe ich keine Probleme, dass sie sich schnell an unser System anpassen. Dies ist heute eine Grundvoraussetzung für einen Elite-Junior.»Spielbeginn in Saignelégier: heute Dienstag um 20.15 Uhr. fs

Mehr zum Thema