Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

François Nordmann wird Präsident des Internationalen Filmfestivals Freiburg

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Die Mitglieder des Vereins des Internationalen Filmfestivals Freiburg haben am Mittwoch an einer ausserordentlichen Generalversammlung ihren neuen Präsidenten gewählt: Es ist der 72-jährige Freiburger Jurist François Nordmann. Dieser folgt auf Walter Stoffel, der im vergangenen Herbst per sofort zurückgetreten war.

In Nordmann habe man eine Person gefunden, die lokal, national und international bestens vernetzt sei und das erfolgreiche Festival weiter voranbringen werde, sagte Vizepräsident Patrice Zurich an der Versammlung. «Ich freue mich, diese Aufgabe in meiner Heimatstadt übernehmen zu dürfen und mit einem gut aufgestellten Team zu arbeiten», so Nordmann nach seiner einstimmigen Wahl. Er habe grossen Respekt vor der Kreativität dieses Teams und lege Wert auf einen guten Dialog mit der künstlerischen und administrativen Leitung.

François Nordmann ist in Freiburg geboren und aufgewachsen und hat in Freiburg und Genf studiert. Ab 1971 arbeitete er in verschiedenen Funktionen für das Eidgenössische Departement für auswärtige Angelegenheiten. Von 1974 bis 1980 sass der Sozialdemokrat zudem im Gemeinderat der Stadt Freiburg. 1980 trat er in den Dienst der ständigen Beobachtermission bei den Vereinten Nationen in New York. Von 1984 bis 1987 war er Schweizer Botschafter in verschiedenen Ländern Zentralamerikas. Danach leitete er die ständige Delegation der Schweiz bei der Unesco in Paris und die Direktion für internationale Organisationen in Bern. Ab 1994 war er Botschafter in London, von 2000 bis 2002 Chef der Schweizer Mission der internationalen Organisationen in Genf und von 2002 bis 2007 Botschafter in Paris. Nach seiner Pensionierung kehrte er in die Schweiz zurück und lebt seit vier Jahren wieder in Freiburg.

Esther Widmer bestätigt

Nebst der Wahl des Präsidenten hat die Versammlung auch die administrative Leiterin Esther Widmer im Amt bestätigt. Ihr Mandat, das im August abläuft, wurde statutengemäss um drei Jahre verlängert. Sie freue sich, auf dem eingeschlagenen Weg weiterarbeiten zu können, so Widmer, besonders auch im Hinblick auf die 30. Ausgabe des Festivals im kommenden Jahr.

Das 29. Internationale Filmfestival Freiburg findet dieses Jahr vom 21. bis zum 28. März statt. Nächsten Montag wird der künstlerische Leiter Thierry Jobin das Programm bekannt geben. cs

Mehr zum Thema