Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Francomania schliesst mit einem Defizit ab

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Bulle Rund 9500 Personen haben die an fünf Abenden durchgeführten Konzerte an der Francomania 2010 in Bulle besucht, wie die Organisatoren in einer Medienmitteilung schreiben. Gut hat das Publikum auf die Konzerte von Nicolas Fraissinet und Maurane am 12. Mai und dasjenige von Pierre Automne, Benoît Dorémus und Stephan Eicher am 15. Mai angesprochen, die beide ausverkauft waren. Zum ersten Mal in der Geschichte des Festivals floppten Rap, Hiphop und Ragga. Von den vorgesehenen 4500 Tickets für Oxmo Puccino, IAM und Sinsemilia gingen nur 1600 weg. Noch lasse sich das finanzielle Ergebnis nicht exakt beziffern. Aber das schlechte Wetter und der teils ungenügende Billettverkauf liessen auf ein Defizit schliessen. Um dies auszugleichen, arbeite man intensiv an einer Lösung, schreiben die Organisatoren. hw

Mehr zum Thema