Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Fräschels

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Das Wappen von Fräschels zeigt zwei Bäume und ein hohes Gebäude dazwischen. Es ist eines jener Wappen, deren Herkunft nicht mehr eruierbar ist. Möglich, dass die beiden Bäume Eschen sind – denn der Ortsname Fräschels stammt gemäss Gemeinde-Homepage vom lateinischen Namen für Esche, nämlich «fraxinus».

Wie viele andere Wappen aus dem Seebezirk ist jenes von Fräschels seit 1747 bekannt, wie der Murtner Stadtarchivar Markus Rubli sagt. Damals waren Murten und die umliegenden Orte eine gemeine Herrschaft von Freiburg und Bern. Das heisst, Freiburg und Bern teilten sich die Herrschaft. Eine Stadtansicht von Murten von 1747 führt die Wappen der Ortschaften rund um das Stedtli auf – da­runter auch jenes von Fräschels. «Ob die Wappen der kleineren Orte damals schon überliefert waren oder ob sie speziell für die Ansicht geschaffen wurden, ist unklar», sagt der Stadtarchivar.

nas/Bild zvg

 

Im Rahmen einer Serie stellen die FN die Wappen verschiedener Gemeinden aus dem Sense- und dem Seebezirk vor.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema