Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Frauenpower am Swing in the Wind

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Explosive Konzerte und schöne Entdeckungen: Dies versprechen die Organisatoren des Festivals «Swing in the Wind», das heuer zum sechsten Mal in Estavayer-le-Lac stattfindet. Dieses Jahr stehen die Frauen im Zentrum. Das Frauen-Line-Up beginnt bei der französischen Jazz-Saxophonistin Géraldine Laurent, geht über die deutsche Saxophonistin und Komponistin Susanne Alt und reicht bis zur Sängerin Agathe Iracema.

Géraldine Laurent erhielt 2006 den «Django d’Or» als bestes Nachwuchstalent. 2008 wurde sie mit dem «Prix Django Reinhardt» sowie dem Preis als bestes Nachwuchstalent bei «Les Victoires du Jazz» ausgezeichnet. Susanne Alt lebt derzeit in Amsterdam, wo sie als freischaffende Künstlerin arbeitet. Sie war Mitglied des Amsterdam Jazz Orchestra und spannte auch schon mit House-DJs zusammen. Die Pariser Sängerin mit brasilianischen Wurzeln Agathe Iracema verwöhnt das Publikum mit einem Mix aus Bossa Nova, Jazz und Samba.

Legenden und Newcomer

Neben den vielen Frauen preisen die Organisatoren auch ihre männlichen Gäste an: Als Headliner tritt der US-amerikanische Posaunist Fred Wesley auf. Er war unter anderem für James Brown als «Musical Director» tätig und trat mit Maceo Parker auf. Als Nachwuchstalent, sogar als «Wunderkind», künden die Organisatoren Arthur Hnatek an. Der Schlagzeuger und Komponist ist in Genf geboren. Bereits im Alter von acht Jahren begann er, Schlagzeug zu spielen. Der Künstler lebt seit 2009 in New York. Am «Swing in the Wind» spielt Arthur Hnatek in Begleitung einer französisch-schweizerischen Musiktruppe. Götti des diesjährigen «Swing in the Winds» ist der Trompeter Flavio Boltro. Letztes Jahr hatte er am Festival bereits einen Auftritt. Weil es ihm auf der Bühne in Estavayer so gut gefiel, hat der italienische Jazz-Trompeter an der diesjährigen Ausgabe den Organisatoren bei der Programmation mitgeholfen und seine Kontakte spielen lassen.

Estavayer-le-Lac.Fr., 16. Aug., und Sa., 17. Aug., sowie Fr., 23. Aug., Sa., 24. Aug., und So., 25. Aug. Alle Konzerte sind gratis. Tickets, Programm und Informationen unter www.swingin.ch.

Mehr zum Thema