Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Frauenpower bei den Sensler Meisterschaften

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: René Cotting

Trotz Abwesenheit von internationalen Sportschützen aus Tafers, die in Tschechien die Schweizer Fahne vertreten, haben die Taferser Schützen in den Disziplinen der Elite, Damen, Junioren und Senioren den Ton angegeben.

Samantha Gugler, die junge «Luftgewehrkönigin»

Noch selten war die Juniorenkategorie so stark wie in diesem Jahr. Jeckelmann, Sahli und Schmutz hätten auch bei der Elite ein Wort um die Medaillen mitgesprochen. Aber sie alle konnten nicht verhindern, dass eine am Schluss ganz zuoberst stand: Die 18-jährige Samantha Gugler. Mit einem internationalen Spitzenresultat von 495.2 Punkten (40 Schüsse Vorprogramm und 10 Schüsse Final) deklassierte sie alle und hätte gar bei der Elite, bei den Frauen wie auch bei den Senioren/Veteranen den Titel geholt. Sie hätte sich den letzen Schuss ersparen können und hätte bei den Junioren dennoch gesiegt. Ein Wermutstropfen bleibt: Um knappe 0.8 Punkte verfehlte sie den «Jahrhundert-Sensler-Rekord» von Olympiateilnehmerin Irene Beyeler aus dem Jahr 2005.

Manuela Poffet heisst die neue Sensler Meisterin bei den Frauen. Sie gewann ihren Titel mit neuem Sensler Rekord und über dreissig Punkten Vorsprung auf die zweitplatzierte Annette Schmutz. Ihr Bruder Marco Poffet tat es ihr bei der Elite nach und fing in einem packenden Finale Beat Müller noch ab. Der amtierende Freiburger Meister war mit seinem Finalergebnis denn auch zufrieden: Zehn Mal die zehn an einem Final zu schiessen ist wahrlich eine Seltenheit. Dies stimmt auf die kommenden Freiburger Meisterschaften in Tafers in drei Wochen zuversichtlich.

Bei den Senioren/Veteranen musste sich der vierfache Seriensieger der letzen Jahre, Pierre-Alain Dufaux, einem neuen Konkurrenten beugen: Norbert Sturny trat das erste Jahr als Senior an und verdankte es gleich mit einem neuen Sensler Rekord. Dufaux sah die Gründe für sein schwächeres Abschneiden nicht zuletzt beim Altersunterschied zu Sturny – die Schiesslegende Dufaux wird dieses Jahr bereits 60 Jahre alt. Dufaux, der bereits 15-mal die Sensler Meisterschaften gewonnen hat, zeigte sich denn auch kämpferisch: Er testet zurzeit gleich die Gewehre von drei verschiedenen Herstellern.

Frauenpower gab es auch bei den Schülern. Svenja Schafer (Heitenried) wurde überragende Sensler Meisterin. Die Teilnahme von 25 Schülern entsprach dem grössten Feld an Teilnehmern in einer Kategorie und spricht für die Zukunft des olympischen Sportschiessens im Sensebezirk.

Mehr zum Thema