Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Frauenstreik: Bessere Löhne statt höheres Rentenalter 

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Am Dienstag streiken die Frauen. Im Zentrum des Anlasses steht die Forderung nach besseren Löhnen statt höherem Rentenalter.

In über 30 Orten in der ganzen Schweiz finden am Dienstag, dem 14. Juni, Aktionen, Kundgebungen und Demonstrationen statt. Feministische Kollektive, Gewerkschaften sowie diverse Verbände und Parteien mobilisieren gegen die Rentenreform auf Kosten der Frauen. Auch die Anerkennung und die gerechtere Verteilung, der unbezahlten Arbeit sowie der Kampf gegen sexualisierte Gewalt stehen im Fokus.

In der Stadt Freiburg beginnt die Kundgebung um 18 Uhr auf dem Georges-Python-Platz. Nach verschiedenen Reden startet um 18.30 Uhr der Demonstrationszug durch die Stadt. Zurück auf dem Georges-Python-Platz wird gefeiert.

Wie der Schweizerische Gewerkschaftsbund schreibt, komme die Gleichstellung nicht vom Fleck. Der Lohnunterschied zwischen Männern und Frauen verharre auf der Stelle, ebenso skandalös hoch sei die Rentenlücke der Frauen. «Diskriminierung und Ungleichheit bleiben die Regel, sowohl am Arbeitsplatz, wie in der ganzen Gesellschaft. Deshalb gehen am 14. Juni die Frauen überall in der Schweiz wieder auf die Strasse.»

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Meistgelesen