Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Frauenstreiktag:Am Dienstag wird gepfiffen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Freiburg Am nächsten Dienstag gehen die Frauen in der Schweiz wieder auf die Strasse. Sie erinnern damit an den Frauenstreiktag vom 14. Juni 1991, an dem mehr als eine halbe Million Mütter, Studentinnen und Arbeiterinnen für gleiche Rechte und Gehälter demonstrierten.

Auch in Freiburg sind am 14. Juni ein Pfeiffkonzert und eine Kundgebung geplant. Die Veranstalter hoffen auf rund tausend Teilnehmer und wollen vor allem arbeitstätige Frauen mobilisieren. Im Vordergrund des Aktionstages steht die Forderung nach Lohngleichheit und Mindestlöhnen, besonders in so genannten Frauenberufen. «Eine Malerin verdient tausend Franken mehr als eine Verkäuferin, auch wenn sie die gleiche Ausbildungsstufe haben», sagte Unia-Sprecherin Estelle Boukardougha gestern an einer Medienkonferenz.

Die Gewerkschaften werden am Dienstagnachmittag den Georges-Python-Platz in Beschlag nehmen. Geplant sind ein Konzert und eine Theateraufführung. Am Abend läuft eine Gratis-Vorführung des Films «We Want Sex Equality». cf

Programm unter www.fr.14juin2011.ch.

Mehr zum Thema