Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Frédéric Castella, Tentlingen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Frédéric Castella wurde am 22.  Dezember 1969 in Freiburg geboren. Zusammen mit seiner grossen Schwester Maryline verbrachte er seine Kinder- und Schulzeit in Marly. Nach der obligatorischen Schule machte er eine Lehre als Konditor im Rex in Freiburg.

Kurz nach dem Ende seiner RS lernte er seine Frau Karin kennen und lieben. Am 1. Fe­bruar 1995 wagte er mit ihr den Schritt in die Selbstständigkeit: Sie übernahmen zusammen in Estavayer-le-Lac das Tea-Room Carmen. Es war eine schwierige und mühsame Zeit.

Am 28. September 1996 trat Frédéric Castella in Marly mit Karin vor den Traualtar. Die Hochzeitsreise führte sie erstmals in die USA. Von da an hatte ihn dieses Land mit seinen Weiten in den Bann gezogen. Ihr Glück wurde am 13. De­zember 1998 mit der Geburt von Yannick gekrönt. Zweieinhalb Jahre später, am 21. Mai 2001, war sein Glück mit der Geburt von Joël vollständig.

Es wurde immer schwieriger, Selbstständigkeit und Familienleben unter einen Hut zu bringen. Auf Anfang Mai 2002 konnte das Tea-Room verkauft werden. Ein neuer Lebens­abschnitt begann. Auf den 1.  Februar 2007 fand Frédéric Castella seine Traumstelle als Vertreter bei Nestlé Schweiz. Kurz bevor seine beiden Söhne die Schule begannen, zügelte die Familie nach Tentlingen. Hier fühlte er sich trotz sprachlicher Schwierigkeiten zu Hause. Im März 2009 ging der Traum vom Eigenheim in Erfüllung.

Auf Umwegen wurde Fré­déric Castella vom Gottéron-Fieber gepackt und steckte die ganze Familie damit an. Regelmässig besuchten die vier gemeinsam die Spiele und engagierten sich im Zeitnehmer-Team des MJ Gottéron.

Die USA hatten es ihm ebenfalls angetan. Mehrere Male war die Familie gemeinsam in den Ferien in Florida. Die nächste Reise zu seinem 50. Geburtstag war für Weihnachten 2019 geplant. Leider konnte Frédéric Castella diese Reise nicht mehr antreten. Er verstarb am Freitag, dem 29.  November 2019, unverhofft an den Folgen eines Herzstillstandes.

Eing.

Zum Gedenken

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema