Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Frei Junge randalieren im Schulhaus

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Autor: Mireille Rotzetter

Giffers Drei Jugendliche im Alter von zwölf bis 16 Jahren haben im Schulhaus Giffers Schäden im Wert von 5000 Franken angerichtet. Wie die Polizei am Donnerstag mitteilte, hat die Gemeinde Giffers nun Strafklage gegen die jungen Täter erhoben. Laut Hans Maradan, Pressesprecher der Kantonspolizei Freiburg, waren vor allem zwei Jungen im Alter von 13 und 16 beteiligt gewesen. Ein zwölfjähriges Mädchen hätte nur am Rande mitgemacht.

Verschmierte Wände

Wie Maradan im Gespräch mit den FN berichtete, haben die beiden Jungen beim Schulhaus Giffers Bier getrunken und sind dadurch übermütig geworden. Sie zerschlugen die leeren Bierflaschen. Anschliessend beschmierten sie mit Filzstiften mehrere Wände des neuen Schulhauses. Sie machten zudem Löcher in die Eternitwände und zerkratzten sie mit scharfen Gegenständen. «Diese Eternitwände müssen jetzt ausgewechselt werden. Das kostet», so Maradan. Danach rissen die Jugendlichen eine Gartenplatte aus dem Boden und zerschlugen sie über der Treppe.

Die kaputten Platten warfen sie dann die Treppe hinunter, die dadurch Schaden nahm.

Strafverfahren

Die drei Täter konnten mittlerweile identifiziert werden. «Das sind noch lange keine Kriminellen», betont Maradan. «Aber so etwas geht halt einfach nicht.» Der Fall wird nun von der Polizei bearbeitet. Das Dossier ist hingegen noch nicht bei der Jugendstrafkammer eingetroffen.

Jugendrichter Arthur Lehmann hält fest: «Zum Strafmass kann ich momentan noch keine Angaben machen. Ich bin über den Fall informiert, kenne jedoch keine Details.»

Mehr zum Thema