Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Freiburg einmal mehr auf dem letzten Rang

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Welches ist die velofreundlichste Stadt der Schweiz? Auf jeden Fall nicht Freiburg: Einmal mehr ist die Zähringerstadt auf dem letzten Platz gelandet – und zwar sowohl in der Kategorie «mittelgrosse Stadt» als auch aufs Gesamte gesehen. Burgdorf ist mit einer Note von 4,7 die velofreundlichste der 34 beurteilten Städte; dies zum dritten Mal in Folge. Chur kommt mit einer 4,4 in der Kategorie «mittelgrosse Stadt» auf den ersten Rang und wird zweitfreundlichste aller Velostädte. Freiburg erhielt die Note 3,1.

Pro Velo hat zum vierten Mal Menschen in der Schweiz online dazu aufgerufen, die Velotauglichkeit ihrer Gemeinde zu beurteilen. Werden mehr als 130 Fragebogen ausgefüllt, kommt die Stadt in die Schlussrangliste. An der Umfrage zur Stadt Freiburg haben sich 177 Personen beteiligt. Sie beantworteten 34 Fragen zu den Themen Verkehrsklima, Sicherheit, Komfort, Routennetz und Abstellmöglichkeiten. Jede Aussage konnten sie mit einer Note zwischen 1 und 6 bewerten. Freiburg bildete bereits in den früheren Umfragen das Schlusslicht.

njb

Mehr zum Thema