Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Freiburg hat viel zu wenig Plätze für die ausserschulische Betreuung

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

 Heute beginnt die Schule. Für viele Eltern stellt sich damit das Betreuungsproblem. In der Stadt Freiburg ist die Situation besonders prekär. Das Angebot an Plätzen kann die grosse Nachfrage nicht decken. Je nach Betreuungsmodul (Morgen, Mittag, Nachmittag) lehnte die Stadt zwischen 30 und 50 Prozent der Anfragen ab. Ein anderes Bild ergibt sich im Sensebezirk: Je nach Gemeinde ist dort das Angebot grösser als die Nachfrage, so etwa in Düdingen oder Wünnewil-Flamatt. Im Seebezirk gibt es auch genügend Plätze. Einzig in Courtepin drohen Engpässe. rsa

Bericht Seite 2

Meistgelesen

Mehr zum Thema