Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Freiburg hinkt anderen Kantonen hinterher

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Es gibt viele gesunde Kinder, die nicht in das öffentliche Schulsystem passen. Der Kanton Freiburg hält für diese Kinder nur heilpädagogische und/oder psychiatrische Sondermassnahmen bereit. Fakt ist: Gesunde Kinder werden als «krank» diagnostiziert, unter Umständen mit Folgen für das ganze Leben. Aus dieser Sackgasse führt nur der Weg an eine alternative Schule. Diese Lösung ist leider nur Familien vorbehalten, die über die nötigen finanziellen Mittel verfügen. Der Kanton sollte endlich öffentlich anerkannte Schulen, die allen Kindern offen stehen, finanziell unterstützen, anstatt gesunde Kinder unnötigen (und teuren!) sonderpädagogischen Massnahmen auszusetzen. Andere Kantone haben die Richtigkeit dieser Massnahme schon länger erkannt.

Mehr zum Thema