Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Freiburg im Duell der sieglosen Mannschaften

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Morgen Nachmittag (15 Uhr) findet in Thun ein Kellerduell statt, das diesen Namen verdient. In der 1. Liga empfängt die U21 des FC Thun Berner Oberland den FC Freiburg. Beide Mannschaften sind nach acht Meisterschaftsrunden noch sieglos. Thun hat immerhin drei Unentschieden geholt und liegt somit zwei Punkte vor dem Schlusslicht aus der Saanestadt, das nach dem Remis zum Saisonstart zuletzt sieben Niederlagen in Folge kassiert hat. Der Rückstand auf den Strich beträgt bereits sechs Punkte, ein Sieg in Thun ist für die Freiburger deshalb eigentlich bereits Pflicht, um den Anschluss an die Konkurrenz nicht vollends zu verlieren.

fm

SC Düdingen in der Favoritenrolle

In der 2. Liga interregional stehen die Chancen gut, dass der SC Düdingen seinen guten Lauf mit zuletzt drei Siegen aus vier Spielen ausbauen können. Die Sensler empfangen heute (16.30 Uhr, Stadion Birchhölzli) den FC Echichens. Die Waadtländer belegen mit einem Sieg aus sieben Spielen den drittletzten Tabellenrang. An den Sensebezirk hat Düdingens heutiger Gegner alles andere als gute Erinnerungen: Zum Saisonstart verlor Echichens beim FC Ueberstorf gleich mit 1:7. In den letzten Wochen bewiesen die Waadtländer allerdings aufsteigende Tendenz und holten zuletzt gegen Stade-Payerne und Farvagny/Ogoz immerhin zwei Unentschieden. Dennoch steigt Düdingen sicherlich als Favorit in diese Partie.

fm

Schwere Aufgabe für Ueberstorf

Auf den FC Ueberstorf, der in der 2. Liga interregional erwartungsgemäss hartes Brot isst, wartet morgen (15  Uhr) die nächste schwierige Aufgabe: Die Sensler treffen auswärts auf La Sarraz-Eclépens. Die Waadtländer belegen mit 13 Punkten Rang fünf und befinden sich immer noch auf Tuchfühlung mit Leader Colombier, der bloss zwei Punkte mehr auf seinem Konto hat. Aus den letzten drei Spielen resultierten für die Mannschaft von Trainer Patrick Isabelle sieben Punkte. Ueberstorf, seit sechs Spielen ohne Sieg, ist deshalb der klare Aussenseiter und hat morgen Nachmittag nichts zu verlieren.

fm

Mehr zum Thema