Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Freiburg lässt das Parkverhalten untersuchen

Share on facebook
Share on twitter
Share on linkedin
Share on print

Das ist ein bezahlter Beitrag mit kommerziellem Charakter. Text und Bild wurden von der Firma Muster AG aus Musterwil zur Verfügung gestellt oder im Auftrag der Muster AG erstellt.

Wie werden die Parkmöglichkeiten im Burgquartier genutzt? Was sind die Bedürfnisse der Nutzer? Woher kommen sie? Weshalb sind sie unterwegs? Wie sieht ihr Beitrag zum Wirtschaftsleben des Quartiers aus? Mit diesen Fragen konfrontieren ab heute Mitarbeiter des Büros für Sozial­wissen­schaf­ten Mobil’homme die Parkplatznutzer im Burgquartier. Das Büro ist ein Spin-off des Laboratoriums für Stadtsoziologie der ETH Lausanne.

Wie der Gemeinderat der Stadt Freiburg mitteilt, wurde die Methode, um eine Momentaufnahme des Nutzerverhaltens zu erstellen, im Rahmen anderer Studien bereits erfolgreich angewendet.

Die Befrager stellen sich zu verschieden Zeiten an verschiedenen strategischen Orten auf, etwa um das Parking vor der Grenette, um den Ulmenplatz, den Klein-Paradies-Platz sowie im Umkreis der Kathedrale. Die Beantwortung des Fragebogens dauert zehn Minuten. Gemäss den Verantwortlichen der Stadt soll eine statistische Analyse der erhobenen Daten es ermöglichen, eine vollständige Einschätzung der Nutzungen zu erstellen und die wichtigsten Parkbedürfnisse ans Licht zu bringen.

rsa

Burgquartier, Freiburg. Mi., 23. Januar, 9 bis 13 Uhr; Do., 24. Januar, 15.30 bis 20.30 Uhr; Sa., 26. Januar, 9 bis 13 Uhr und 17 bis 21 Uhr.

Kommentar (0)

Schreiben Sie einen Kommentar. Stornieren.

Ihre E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht. Die Pflichtfelder sind mit * markiert.

Mehr zum Thema